Programme

Didis PC-Tipps, Seite 13


Welche Programme "brauche" ich eigentlich auf einem PC?

  • 1) Zunächst einmal das Betriebssystem
  • 2) Büropaket
  • 3) Bildbearbeitung
  • 4) HP-Tool
  • 5) Grafik-Programm
  • 6) Datenbank
  • 7) Tools

Betriebssystem

1) Viele schwören zwar heutzutage auf Linux, aber es ist immer noch nicht einfach zu bedienen und hat noch einen verschwindend geringen Marktanteil.
Also bleibt Windows, und hier ist '98/ME schon veraltet, also entweder XP oder 2000, aber beim letzteren läuft nicht alles, und es ist nicht billig.
Eine Alternative ist Open-BSD, mein ältester Sohn hat eine eigene Distribution
2) Büropaket, also Office? Nun, das von MS ist teuer und Star oder Lotus gewöhnungsbedürftig: ich arbeite seit 1990 mit MS-works, seinerzeit Vers. 1.05, und das aktuelle works kann fast alles, was man so braucht: man kann sogar Excel und Word-Dokumente öffnen und auch in dem Format abspeichern, dBase ist auch kein Problem.
Und wer Powerpoint-Präsentationen zugesandt bekommt, der lädt sich den kostenlosen PP-Viewer bei MS runter! Ich habe works schon mal gebraucht für DM 50 gekauft, aber meist liegt es sogar dem PC bei.
3) Bei praktisch allen Scannern, Digi-Cams und Web-Cams liegt eine Bildbearbeitung bei. Ich hatte auch Picture Publisher, aber damit konnte ich mich nicht anfreunden.
Ich nutze immer noch GPals von Ulead, weil es sehr einfach ist. Der Nachfolger PhotoImpact kann zwar mehr, aber alle Hotkeys sind geändert.
Außerdem gibt es von Ulead den GIF-Animator und Cool3D kostenlos auf vielen Heft-CD's und ältere Versionen, also GPals oder ImagePals sind da manchmal auch drauf. Picture-it von MS soll auch nicht schlecht sein, ist aber teurer. Zur Not tut es auch Paint.
4) meine Homepage mache ich seit Jahren mit Frontpage-Express, das liegt win kostenlos bei (ansonsten s. meine HP-Hilfe) - nicht zu verwechseln mit dem mächtigen Frontpage, das Office beiliegt. Kostenlos ist auch der "Composer" von Netscape. Warum für etwas bezahlen, wenn es auch so geht?
FP-E wird zwar nicht weiterentwickelt und unterstützt weder Frames noch CSS, aber es ist einfach und intuitiv zu bedienen und vor allen Dingen auf deutsch!
Unten noch etwas nützliches für Arbeit mit HTML-Dateien!
5) Viele schwören ja auf Corel Draw, aber ich habe z.B. PrintArtist von Sierra, gibt es schon für ca. 20 €, damit kann man auch Visiten- und Grußkarten sowie Grafiken machen, ich bearbeite sie dann mit GPals weiter.
6) Wer viele Daten verwalten/speichern muss, braucht eine Datenbank, ich habe die TDB, die ist noch abwärtskompatibel und heißt jetzt VDP, kostet um die 100 € und verwaltet (sehr schnell!) bis 2 Milliarden Datensätze mit Verknüpfungen, auch Sounds und Bilder können eingebunden werden, und sie kann dBase importieren. Ich nehme für kleinere Datensammlungen MS-Works (also z.B. pro Land bei den Briefmarken) und importiere die dann in VDP in eine grosse Datenbank.
Und all die kleinen Datenbänke, die so angeboten werden (z.B. Briefmarkenverwaltung, Münzverwaltung, Adressverwaltung usw.) sind überflüssig, weil man mit der TDB jeweils passende "Masken" erstellt - also: man braucht nur EINE! ;-)
7) Tools, also Hilfsprogramme, hat ja windows viele "an Bord", wie z.B. defrag. Norton Utilities sind nicht schlecht, aber bei mir war ein Fehler (bei win'98).
  • Nützlich ist ein Zipper wie winzip, aber es gibt auch kostenlose, z.B. der "Power-Archiver",
  • mit Outlook-Express mails abholen,
  • natürlich ein Anti-Viren-Programm (ich habe Norton, und immer updaten!),
  • als Terminkalender habe ich den kostenlosen WinTer,
  • ausserdem einen 0190er-Warner und
  • eine Firewall
  • auch ein Backup-Programm liegt windows bei, ist aber bei XP nicht installiert, muss also von der win-CD nachinstalliert werden
Ich habe schon viele Tools auf CD's bekommen, einige auch installiert, aber die meisten braucht keiner wirklich.
Adaware ist ganz nützlich, um Spyware zu entfernen, was wirklich sinnvoll ist, wenn man oft mit vielen Dateien, z.B. Bildern von der Digitalkamera, zu tun hat, sind die Programme von
http://www.lab1.de!
Da gibt es das Programm "rename", um viele Dateien am Stück umzubenennen (und alles klein zu schreiben), mächtiger ist noch "Joe", weil es auch neu nummerieren kann und mit Platzhaltern arbeitet (deutsch), und sehr nützlich ist "suchen und ersetzen in HTML", da kann man hunderte Dateien reinziehen und dann ganze Abschnitte entweder löschen oder ersetzen! Damit kann man z.B. auch das Copyright erneuern, wenn ein neues Jahr angefangen hat!
Am besten in der HTML-Ansicht den entsprechenden Codeschnipsel markieren und da rein kopieren. Auch das ist bei lab1 zu haben. Alles Freeware!
Wer mit Musik- und/oder Video zu tun hat, braucht natürlich entsprechende Programme, aber da kenne ich mich nicht so aus, habe nur CDEX zum Rippen von CD's. Zum Brennen auf CD/DVD soll "Nero" am besten sein, aber mit win-XP-Bordmitteln kann man auch das, und zudem kostenlos!

Bei kostenlos.de wird man meist fündig ;-)

Fazit: fast alles kann man kostenlos oder preiswert bekommen, teure Programme sind nicht nötig!


Immer wieder wird nach speziellen Programmen gefragt, hier mache ich jetzt den Anfang:

  • 1) Dokumente
  • 2) Grafik
  • 3) diverses
  • 4) Tipps

1)

wie erstelle ich PDF-Dateien?

Da PDF inzwischen ein anerkanntes Format im Web ist und der Adobe Acrobat Reader - Download frei verfügbar, werden viele Dokumente, vor allem von Unis, als *.pdf ins Netz gestellt.

Und wer PowerPoint-Dateien bekommt, aber kein Office hat: nicht verzagen, bei mir kann man es downloaden.

Übrigens braucht KEINER MS-Office!
a) gibt es Alternativen, teilweise kostenlos (bin ich aber nicht so für, weil sie nicht 100% kompatibel sind, word-Dokumente werden nicht korrekt angezeigt!) und b) gibt es ja aus dem eigenen Hause "works"!
Das benutze ich seit 1989, und die letzten Versionen können sowohl Excel- und word-Dateien schreiben und lesen als auch dbf-Dateien, also dBase! Und MS-works bekommt man schon für ca. 120 € oder "gebraucht" mit Zertifikat für ca. 50 €, Office mit Datenbank kostet aber ca. 500 €!


2) spezielle Grafik-Programme

"gif-animator" und "cool3D" sind zwei schöne Programme von Multimedia Software Developer- Ulead Systems, die schon auf vielen Zeitschriften-CD's kostenlos erhältlich waren. Sie sind zwar in englisch, aber leicht verständlich, ich nutze sie oft für Bannererstellung.

3) diverse Tools

Ebenso das Freeware-Programm WS_FTP und Frontpage-Express (zur HP-Erstellung) (download)
Wenn man in html in vielen Dateien etwas ändern muss, z.B. ein Banner austauschen oder Vode-Schnipsel ersetzen oder löschen, kann man das sehr einfach mit dem kostenlosen Tool "Suchen-und-ersetzen-in-html" machen. Zu beziehen bei Tools & More oder ZD-Net
Ebenfalls unentbehrlich ist für mich "Joe" geworden, damit kann man umfangreiche Datei-Umbenennungen, auch mit laufender Nummerierung, durchführen! Ebenfalls bei "Tools & More" zu beziehen.

4) Tipps

Windows Media Player

Wenn man Videos mit dem WMP anschaut, kann man keine "normalen" Screenshots machen, das Video ist dann eine schwarze Fläche. Der nachfolgende Link erklärt, wie es trotzdem geht: www.pcwelt.de, habe es ausprobiert - klappt!

Wird fortgesetzt


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 28. Mai 2003 erstellt, letzte Änderung am 05. Juni 2010
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 1.481

dieser Frameset Gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter <BR>bei xcounter.ch
seit 19.05.2007