kleines Netzwerk

PC-Tipps, Seite 15


Surfen zu Zweit (kleines Netzwerk):

Meist wollen ja beide surfen, aber wenn Mann den PC mit Beschlag belegt, guckt Frau in die Röhre und umgekehrt :-(
Macht es so wie wir: kauft Euch noch einen zweiten PC (ein Pentium I ab 75 Mhz und 32 MB RAM mit 500 MB HD tut's zur Not, gebraucht incl.Monitor für DM 500) und holt Euch zwei Netzwerkkarten (PCI) und ein Verbindungskabel. Der "Haupt"-PC muß Windows '98 SE (Second Edition) haben, der andere kann win '95 oder '98 haben. Nach Installation des Netzwerkes und Vergabe der Rechner-Namen und des "Gruppennamens" steht schon einmal die Verbindung zwischen beiden Rechnern. Nun muß man in der "Systemsteuerung", "Software", "Windows-Setup" unter "Internet" und unten "Details" schauen, ob da die "Internetverbindungsfreigabe" enthalten ist (Häkchen). Das ist normalerweise nicht der Fall. Nun muß man das Häckchen davor setzen (anklicken) und auf ok gehen, das Programm fordert die Installations-CD an, außerdem nach dem Neustart eine leere Diskette, kopiert da einige Dateien drauf, die überspielt man auf den zweiten Rechner, und dann kann man mit ZWEI PC's und EINEM Modem (oder ISDN-Karte) zusammen ins Netz! :-) Also auch nur 1x Kosten! Besser ist natürlich ISDN, damit man auch beim surfen telefonisch erreichbar ist (oder Handy), aber es geht auch mit Modem.
Hier noch Tipp eines anderen Users:
1.SCHRITT: Installieren einer Netzwerkkarte.

 1. Doppelklicke in der Systemsteuerung auf das Symbol "Hardware", und folge anschließend den Anweisungen auf dem Bildschirm.
 2. Kann Windows Deine neue Netzwerkkarte nicht finden, installiere es über die Herstellerdiskette, die der Hardware beilegen müsste.

2. SCHRITT: Installieren von Microsoft TCP/IP
 1. Doppelklicke in der Systemsteuerung auf das Symbol "Netzwerk".
 2. Klicke auf "Hinzufügen", dann auf "Protokoll" und schließlich auf "Hinzufügen".
 3. Klicke im Listenfeld "Hersteller" auf "Microsoft".
 4. Klicke im Dialogfeld "Netzwerkprotokolle" auf "TCP/IP" und dann auf "OK".
 5. Klicke in der Liste der Netzwerkkomponenten auf den Namen Deiner Netzwerkkarte und anschließend auf "Eigenschaften".
 6. Klicke auf die Registerkarte "Bindungen". Aktiviere das Kontrollkästchen zu "TCP/IP".

Alternativ kannst Du NetBEUI als Protokoll wählen. Hier brauchst Du keine speziellen Einstellungen vornähmen.

Damit Du über den Verbindungsfreigabecomputer auf das Internet zugreifen kannst, müssen die TCP/IP-Einstellungen Deiner Netzwerkkarte richtig eingestellt werden. Führe hierzu folgende Schritte aus:

 1. Doppelklicke in der Systemsteuerung auf das Symbol "Netzwerk".
 2. Klicke in der Liste der Netzwerkkomponenten auf das TCP/IP-Protokoll mit der Zuordnung Deiner Netzwerkkarte und dann auf "Eigenschaften".
 3. Aktiviere das Kontrollkästchen "IP-Adresse automatisch beziehen".
 4. Klicke auf die Registerkarte "WINS-Konfiguration", und aktiviere dann das Kontrollkästchen zu "DHCP für WINS-Auflösung verwenden".
 5. Klicke auf die Registerkarte "Gateway". Entferne dann alle installierten Gateways, soweit aufgeführt.
 6. Klicke auf die Registerkarte "DNS-Konfiguration". Aktiviere dann das Kontrollkästchen zu "DNS deaktivieren".
 7. Klicke auf "OK", um die neuen TCP/IP-Einstellungen zu übernehmen.
 8. Klicke auf "OK", um die neue Netzwerkkonfiguration zu aktualisieren.

Diese Änderungen werden erst nach einem Neustart wirksam.
3.SCHRITT: Installiere *Internetverbindungsfreigabe*
In der Internetverbindungsfreigabe kannst Du Dein privates Computernetzwerk so konfigurieren, dass eine einzelne Verbindung zum Internet von mehreren Computern gemeinsam verwendet werden kann. Wenn Du die Internetverbindungsfreigabe mit automatischer Adressierung einrichtest, wird das DHCP-Protokoll (Dynamic Host Configuration Protocol) verwendet. DHCP weist allen Computern des privaten Netzwerks dynamisch private IP-Adressen zu. Du kannst die automatische Adressierungsdienst auch deaktivieren und den einzelnen Computern statische IP-Adressen zuweisen.
VIERTE SCHRITT: Bei der Installation von *Internetverbindungsfreigabe*  wird eine Diskette erstellt. Darauf befindet sich der *Assistent zum einrichten einerBrowserverbindung*
1. Lege die Diskette in Dein Laufwerk.
2. Rufe die ICSCLSET.EXE auf.
Der Assistent richtet Dein Browser so ein, dass Internetverbindungen über die Netzwerkkarte und nicht über den DFÜ-Adapter erfolgen.Dieses musst Du auf jedem Rechner durchführen mit dem Du im Netz ins Internet gehen möchtest.
Bei mir selbst klappte es nicht wegen der "DNS", ich habe auf dem "Client" (der PC, der NICHT ins Netz geht), unter "TCP/IP" "Eigenschaften" unter "DNS-Kongiguration" als Name "Petra" (mein PC heißt "Diethelm", und die Gruppe "Familie"), als Host "home" und dann folgende IP-Nr.: 194.25.2.129 (der DNS-Server von T-Online), als "Gateway" 192.168.0.1, diese Nr. ist auch die IP des "Servers", also meines PC's, und der "Client" hat dann die Nr.192.168.0.2, darunter wird bei BEIDEN 255.255.255.0 eingetragen
unter XP:
In der Systemsteuerung auf in die Netzwerkverbindungen gehen, dann deine Lan-Verbindung auswählen und auf Eigenschaften.
Da findet man eine Combobox in der stehen muss:
Client für Microsoft Netzwerke
Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft Netzwerke
Internetprotokoll(TCP/IP)

Dann klickt man auf TCP/IP und geht in die Eigenschaften.
Da stellt man dann von "IP-Adresse automatsch beziehen" auf "folgende IP-Adresse verwenden" um. Als IP gibt man dann z.b. 192.168.1.?? ein, wobei für das ?? eine beliebige Zahl stehen darf (sie muss bei den beiden PC's aber unterschiedlich sein). Nun muß man bei Subnetzmaske noch 255.255.255.0 eintragen (auch bei beiden PC's). Nun sollte es eigentlich laufen.
Die PC's müssen Namen haben, und beide diesselbe Arbeitsgruppe.
Unter RM auf Arbeitsplatz-->Eigenschaften-->Karteireiter "Computername".

Dann sollte man mit Hilfe des Befehles "ping >>IP-Adresse<<" schauen, ob der andere PC erkannt wird (Start-->Ausführen-->cmd-->ping 192.168.0.??)
Bei Netzwerken mit älteren Rechnern bzw. Betriebssystemen, vor allem Win'95, gibt es häufig Probleme, weil erst win'95B richtig netzwerkfähig ist (eigentlich Win'98SE!).
Oft hilft hier, zusätzlich zu TCP/IP auch Net-Beui zu aktivieren (oder nachzuinstallieren!), warum auch immer.

und noch eine schöne Anleitung

1) Du brauchst 2 Netzwerkkarten mit dem gleichen Anschluss. idR wird das ein RJ45 Anschluss mit einer Übertragungsrate von 100MBit sein.
2) Du brauchst ein ausgekreuztes Kabel. Kein normales(!) Netzerkkabel, es muss explizit "Ausgekreuzt" oder "Crossover" draufstehen. Achte beim Kauf darauf.
3) Starte beide PCs und konfiguriere deine Netzwerkkarten. Die Protokolle TCP/IP müssen installiert werden.
3.1) Vergib für deine Rechner IP Adressen und Netzwerkmasken. Für private Netze gibt es reservierte Adressen:
10.0.0.0 bis 10.255.255.255
172.16.0.0 bis 172.16.255.255
192.168.0.0 bis 192.168.255.255
nachzulesen im RFC 1918
http://www.ietf.org/rfc/rfc1918.txt?number=1918
Du musst einen Wert zwischen der niedriegsten und höchsten Adresse verwenden. Die Niedrigste Adresse ist die Netzwerkadresse und die höchste die Broadcast Adresse. Klug und einfach zu merken sind zB Adressen wie
192.168.0.1 und
192.168.0.2
3.2) Die Netzwerkmaske sollte für
10.x.x.x 255.0.0.0 für 172.168.x.x 255.255.0.0 und für 192.168.x.x 255.255.255.0 sein.
4) Steck die beiden Rechner mit dem Netzwerkkabel zusammen. Die Erkennung sollte problemlos automatisch funktionieren. Im XP poppt lästigerweise gerne eine Sprechblase auf mit "Lan angeschlossen, Übertragungsgeschwindigkeit xxx".
5) Konfiguriere deine Firewalls so dass sie Verkehr von und zu 192.168.0.1 und 192.168.0.2 durchlassen.
6) Der Test: Öffne die Textkosole und tippe ping 192.168.0.1 (für den Rechner 0.2) bzw ping 192.168.0.2 (für den Rechner 0.1) ein.
Du solltest vom jeweils anderen Rechner eine Antwort auf das Ping bekommen. Ist das der Fall, funktioniert das Netzwerk. (©
Noebauer/Piranho)

Ansonsten (bei mehr als 2 PC's) braucht man einen Router oder Switch/Hub und "normale" Kabel, also kein "Crossover"!

hier ein Forum dazu

Anleitung mit Bildern: www.Windows-Netzwerke.de und www.Netzwerktotal.de

hier eine Website meines Sohnes Thorsten, der Open-BSD und Serverlösungen anbietet


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 21 .Juli 2001 erstellt, letzte Änderung am 13. November 2008
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 1.543

dieser Frameset Gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter <BR>bei xcounter.ch
seit 19.05.2007