Witze allgemein

Didis Humorseiten, Nr. 7


Meine Witze:

Raucher sind nützlich: wenn die Energie knapp wird, klopfen wir ihnen auf den Rücken, und vorn kommen die Briketts raus!
Kommt ein Mann an der Himmelspforte an. Petrus fragt:"Wer bist Du denn?" - "Ich bin der Hansen aus Ham.." und weg ist er! Kurze Zeit später das gleiche, und dann zum 3ten Mal! Fragt Petrus den Chef:"Was ist denn mit dem?" - "Och, das ist der Herr Hansen aus Hamburg, der hatte einen Unfall und wird gerade auf der Intensivstation wiederbelebt!"

verschiedene Witze:

Fred geht zu seinem Chef und behauptet: „Auch wenn Sie mir nicht glauben werden, ich kenne jeden Menschen auf der Welt. Sagen Sie mir irgendeinen Namen und ich garantiere, dass ich diese Person persönlich kenne.“
„Der spinnt doch“, denkt sich der Boss. Doch zum Spaß geht er auf die Behauptung ein und sagt: „Sie kennen also auch Günther Jauch?“
Fred antwortet: „Natürlich, den kenne ich schon seit Jahren.“
Beide setzten sich in das Auto von Fred und sie fahren nach Potsdam, wo Günther Jauch gerade in seinem Garten werkelt.
Fred ruft ihm aus dem Auto zu: “ Hey Günther. Wie geht es dir?“
Günthers Antwort: „Mir geht es gut und wie geht es dir Fred?“
Der Chef staunt nicht schlecht, denkt sich aber, dass dies reines Glück war. Also fragt er: Ok, Günther Jauch kennen Sie ja tatsächlich, aber auch Brad Pitt?
Freds Antwort: „Natürlich, wenn wir morgen frei machen, beweise ich es.“
Der Chef stimmt zu und beide machen sich am nächsten Tag mit dem Flieger auf nach Los Angeles. Dort buchen sie eine Touristentour welche durch Hollywood führt. Als die Besuchergruppe dann am Haus von Brad Pitt für einige Fotos stoppt, hören sie jemanden rufen:“ Fred, was machst du denn in L.A.? Als die Gruppe schaut, wo diese stimme her kommt, sehen sie am Fenster Brad Pitt welcher Fred in der Menge erkannt hat und ihnen zuwinkt.
Dem Chef fällt die Kinnlade runter, aber er will sich noch nicht geschlagen geben. Also sagt er: „Sie kennen ja wirklich einige Leute, aber ich wette, den Papst kennen Sie nicht persönlich.
Freds Antwort: „Franziskus? Kein Problem, lassen sie ihn uns einfach besuchen.“
Also geht der Rückflug über Rom und beide begeben sich auf den Petersplatz, wo bereits eine Menschenmenge auf die Ansprache des Papstes wartet.
Fred zu seinem Chef: „Das sind so viele Leute, da wird der Papst mich sicherlich nicht entdecken. Aber ich kenne natürlich auch die Wachleute und werde sie bitten, mich hoch zu ihm auf den Balkon zulassen.“
Fred macht sich auf den Weg und der Chef denkt sich seinen Teil.
Einige Minuten später erscheint Fred gefolgt vom Papst auf dem Balkon. Als Fred seinem Chef zu winken will, sieht er, dass dieser zusammengeklappt ist und bereits von Sanitätern betreut wird. Schnell verlässt er den Balkon und rennt zu seinem Chef, um zu fragen was passiert war.
Der Chef stammelt: „Das war zu viel für mich. Als Sie mit dem Papst auf dem Balkon aufgetaucht sind, hat der Mann neben mir tatsächlich gefragt: „Wer ist denn der Mann, der da neben Fred steht?“
Als Jane Tarzan zum ersten Mal sah, war sie von ihm magisch angezogen. Während sie ihn Fragen über sein
Leben stellte, fragte sie ihn auch, wie er Sex hatte.
"Tarzan Sex nicht kennen!" , antwortete er.
Jane erklärte Tarzan was Sex sei, worauf Tarzan meint: "Ahh... Tarzan benutzen Loch in Baumstamm!"
Entsetzt sagte Jane zu ihm: "Tarzan, du hast es ja immer ganz falsch gemacht, ich werde dir zeigen müssen wie es geht!"
Also zog sie sich komplett aus und legte sich
vor Tarzan hin. "Hier!", sagte sie, "Hier musst du ihn reintun!"
Also zog auch Tarzan seine Fellbekleidung aus, schritt an Jane mit einer riesigen Erektion heran und gab ihr einen heftigen Tritt direkt zwischen ihre Beine.
Vor Schmerz auf dem Boden rollend und nach Atem ringend lag sie auf dem Boden und nach einiger Zeit hatte sie genug Luft bekommen um zu schreien: "WARUM HAST DU DAS GEMACHT, TARZAN?"
"Erst gucken, ob Eichhörnchen drin"
Ein schwäbisches Ehepaar wandert durch die Alpen und fällt in eine Gletscherspalte.
Am nächsten Tag hören sie eine Stimme von oben rufen:
"Hallo, hier ist das Rote Kreuz!" Darauf ruft der Schwabe zurück: "Mir gäbet nix!
Wie war es denn gestern auf der Party?
Vergiss es. Karla hat mich zwar später noch auf ein Glas Wein eingeladen, wir haben uns sehr gut unterhalten, doch dann machte sie plötzlich das Licht aus und begann sich auszuziehen. Da habe ich natürlich sofort gemerkt, daß sie schon müde war und ich bin sofort nach Hause gegangen.
Ein Kölner spaziert am Rheinufer entlang
und sieht dabei, wie jemand aus dem Rhein trinkt. Er ruft: "Eh, bes du bekloppt us der Chemiebröh zo suffe do jeste vun kapott"!!Der Fremde blickt auf, hat einen FC-Bayernschal an und sagt "Ich hab sie nicht verstanden....."
Darauf der Kölner:"Trink langsam, Junge, das Wasser ist kalt"
Ein Hotelgast ruft beim Nachtpotier an
" Ich habe eine Maus im Zimmer"
" Macht nichts, die Dame kann sich auch
morgenfrüh noch anmelden
Der Freund ist das erste mal bei den Eltern seiner Freundin. Nach dem Essen verspührt er einen unglaublichen Drang zum... Furzen. Leise, aber hörbar lässt er einen fahren.
Darauf sagt der Vater zum Hund unterm Tisch: "Hasso!"
"Puh", denkt der neue Freund: "Der Alte denkt dass es der Hund war!" und lässt prompt noch einen fahren.
"Hasso!" ruft wieder der Vater.
Darauf folgt noch einer, aber ein verdammt lauter.
"Hasso!", sagt der Vater, "Geh weg, bevor der Typ dir noch auf den Kopf scheisst!"
Neurotiker bauen Luftschlösser, Psychopathen wohnen drin, Psychiater kassieren die Miete.
Ein Mann möchte sich eine Motorsäge kaufen. Der Verkäufer überzeugt ihn: "Damit schaffen sie locker 50 Bäume am Tag!"
Der Mann bemüht sich, schafft am ersten Tag aber nur fünf Bäume. Am zweiten Tag schafft er sieben und am dritten Tag 10 Bäume.
Der Mann ist verärgert und möchte die Säge umtauschen. Der Verkäufer guckt sich die Säge an, prüft sie und sagt: "Komisch, Sprit ist drin, Zündkerze ist auch in Ordnung... Testen wir sie mal."
Der Verkäufer wirft sie an, es rattert und knattert...
Erschrocken guckt der Mann den Verkäufer an und fragt: "Was ist denn das für ein Geräusch??"
Ein Büstenhalter und ein Damenslip unterhalten sich nach dem Partywochenende im Wäschebeutel.
"Na", sagt der Slip, "was hast du denn alles so erlebt?"
"Mensch", prahlt der Büstenhalter, "bei mir war der Teufel los! Alle fünf Minuten eine andere Hand, mal zarte Finger, mal waren's richtige Pranken, die bei mir rein langten. Ich bin ganz schön ausgeleiert ... Aber da muss es doch bei dir da unten bestimmt heiß zugegangen sein?"
"Fehlanzeige", meint der Slip. "Ich war die ganze Zeit im Handtäschchen!"
Auf einem Gesellschaftempfang bei ganz feinen Leuten fragt ein Gast den anderen: "Warum sitzt der Musikprofessor seit Stunden auf dem Klavierhocker?"
Der Gefragte dämpft seine Stimme und meint: "Er will nur verhindern, dass sich die Dame des Hauses ans Klavier setzt ..."
Anton wird von der Hebamme gefragt: "Spielen Sie gern Skat?"
"Ja!" bestätigt der junge Mann.
"Dann werden Sie sich bestimmt über vier Buben freuen!"
"Dies ist ein Überfall. Alle Anwesenden legen sich sofort auf die Erde, auch die Frauen", brüllt der Maskierte. Die ganze Belegschaft liegt Schulter an Schulter und starrt auf die Maschinenpistole. Plötzlich flüstert der Filialleiter: "Fräulein Elisabeth, schließen Sie die Beine - es ist ein Überfall und kein Betriebsausflug!"
Der Lord führt eine Gruppe Touristen durch sein
Schloss. Einer der Besucher  hat eine außerordentliche Ähnlichkeit mit dem
Lord.  "War Ihre Mutter vielleicht einmal Stubenmädchen bei uns?", fragt der
Adelige herablassend.  "Nein", erwidert der Besucher, "aber mein Vater hat
vorübergehend als Gärtner Im Schloß gearbeitet."
Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld einlegen. "Wieviel wollen sie denn einzahlen?", fragt der Kassier. Flüstert der Mann: "Drei Millionen." "Sie können ruhig lauter sprechen", sagt der Bankangestellte, "in der Schweiz  ist Armut keine Schande..."
Es ist immer wieder erstaunlich, welche Bedeutung alltägliche Begriffe bekommen, wenn man sie nur lange genug betrachtet. Also Begriff lesen, nachdenken, totlachen!

Album — Explosion des ganzen Universums
Auspuff — Bordell geschlossen
Dilemma — andere Schreibweise für “die kleinen Schafe”
Einwandfrei — Ein Haus mit nur DREI Wänden
Erdkunde — Ein Landkäufer
Fassade — Nie wieder saufen! *heul*
Feldherr — Mann auf der Wiese
Fiskus — bösartiges Knutschen
Geistesabwesenheit — Gespenstermangel
Golfstrom — Deutsche Autobahn
Insekt — Modischer Schaumwein
Katastrophe — Gedichtet am Tag nach dem Rausch
Mißverständnis — Die schönste Psychologin
Minimum — Ganz kleiner Mut
Nähmaschine — Gerät, das die Arbeit verweigert
Ohrfeige — Mensch, der sich vor Ohren fürchtet
Pomade — Arschwurm
Schlafrock — Sehr langweilige Musik
Steuerknüppel — Waffe zur Eintreibung staatlicher Abgaben
Stuhlgang — Bande, die auf den Raub von Sesseln spezialisiert ist
TAIFUN — Irrer Spass in Bangkog
"Mein Mann ist leider nicht zu Hause", sagt Frau Muckermann zum Steuerprüfer.
"Aber ich habe doch seinen Kopf gerade noch hinter der Gardine gesehen", beharrt dieser.
"Das kann nicht sein", entgegnet Frau Muckermann. "Den nimmt er meistens mit, wenn er zum
Friseur geht."
Ein junger Mann trifft nach längerer Zeit seine Ex-Freundin wieder. Sie humpelt, weil Sie beim Golf sich den Fuß verknackst hat. Er fragt sie nach dem Grund für das Humpeln. Weil ihr die Antwort doch etwas peinlich ist, beim Golf so verunglücken, wird sie leicht rot und erzählt es. Er hakt nach und will es genauer wissen, wie sie das denn gemacht hat. Sie sagt immer noch errötet, das es zwischen dem ersten und dem zweiten Loch passiert ist.
Ihr Ex-Freund fängt mächtig an zu lachen und sagt zu ihr: "So ein Ärger auch, da hält aber auch kein Pflaster ...!"
"Ist es wahr, Frau Hornfeld, dass ihr Mann im Krankenhaus liegt, weil er letzte Nacht mit voller Wucht gegen das Garagentor gerast ist?"
"Ja, und dabei kann man noch von Glück sagen, dass er das Auto nicht dabei hatte!"
Ein Berner sitzt in einer Strassenbahn. Eine Dame steigt zu und findet keinen Sitzplatz. Sie bleibt neben dem Berner stehen. Dieser meint: "Schade, dass Sie nichts zum sitzen haben." Darauf die Bernerin: "Doch, doch, zum sitzen habe ich etwas jedoch keinen Platz dafür."
Ein Schwabe kommt mit einer Zeitung in ein Karlsruher Reisebüro: "Entschuldigen sie, hier steht, dass ich bei ihnen eine Luxusreise für 98 Mark bekommen kann. Gilt das Angebot noch?" Der Verkäufer stimmt zu und kassiert den Schwaben ab. Da kommen zwei Männer aus dem Hinterzimmer, packen den Schwaben und zerren ihn nach draußen, wo sie ihn in ein Fass stecken, welches sie in den Rhein werfen. Kurz darauf kommt ein Bayer in das Reisebüro. Auch er erkundigt sich nach der Reise, bezahlt und wird mitsamt dem Fass in den Rhein geworfen. Nach einer Weile stoßen die beiden Fässer zusammen. Meint der Bayer: "Entschuldigen sie, können sie mir sagen, ob auf dieser Kreuzfahrt ein Abendessen serviert wird?" Antwortet der Schwabe: "Ich glaube nicht, jedenfalls gab es letztes Jahr keines..."
Familie Schuster hat sich ein Ölgemälde gekauft. Die Nachbarn kommen zu Besuch, bestaunen das Werk und Herr Schuster sagt: "Das ist ein echter Rembrandt."
Der Nachbar nickt und meint: "Ja, ein begnadeter Künstler."
"Und überhaupt nicht eingebildet", ergänzt Frau Schuster, "wir haben ihn auf Mallorca kennengelernt!"
Ein Gärtner zum anderen: "Ich habe gehört, dass es den Pflanzen in ihrer Wachstumsentwicklung ebenso gut tut, wenn man zu ihnen spricht."
"Stimmt das?", fragt der Gartennachbar, "dann gehe ich schnell rüber und beleidige das Unkraut!"
Je zwölfer der Mittag, desto knurrer der Magen.
Fragt ein Knastbruder einen Neuankömmling: "Weswegen bist du den hier?"
"Ich habe meinen besten Freund mit meiner Frau im Bett erwischt."
"Ja und, was hast Du dann gemacht?"
"Ich habe den Revolver genommen und meine Frau erschossen."
"Ja, und dein bester Freund?"
"Nun ja, während er mit dem Schwanz wedelte habe ich mich dann vor ihn gestellt und gesagt: 'Hasso, du bist ein böser Hund, ein ganz ganz böser Hund!'"
Zwei Epileptiker unterhalten sich: "Ich habe gehört, du hast gestern abend in der Disco den Breakdance - Wettbewerb gewonnen?"  "Ja, das stimmt, aber eigentlich wollte ich mir nur eine Cola holen."
Sherlock Holmes und Dr. Watson sind am Zelten. Mitten in der Nacht wird Dr. Watson von Sherlock Holmes geweckt. Er wird von ihm gefragt, was er sieht. “Ich sehe Sterne am Himmel.” “Und was hat dieses zu bedeuten?” Darauf hin antwortet Dr. Watson. “Das es im Universum sicherlich intelligentes Leben gibt. Und sehr viele Planeten.” “Quatsch. Man hat uns gerade das Zelt geklaut.”
Ein neuer BND-Agent wird nach Rußland geschmuggelt. Dort angekommen, geht er in  eine Kneipe, bestellt sich einen Wodka und kippt ihn runter wie nichts. Darauf der Wirt:  "Du kannst trinken wie ein Russe, aber du bist keiner."  Da schnappt sich der Agent eine Balalaika und spielt wie ein junger Gott. Sagt der Wirt:  "Du spielst wie ein Russe, aber du bist keiner."  Da fängt der Agent an zu tanzen.  "Du tanzt wie einer aus dem Bolschoi-Ballett.  Aber du bist kein Russe." Fragt der BND-Agent den Wirt, woher er das wüßte.  Antwort: "Es gibt keine Neger in Rußland..."
An der Wand der Anlageberaterfirma: Gibt es hier intelligentes Leben? Antwort: Ja, aber ich komme nur einmal im Jahr zur Heizungsüberprüfung!
Ein Tourist sieht im Busch einen Medizinmann, der wie verrückt auf seiner Trommel herumprügelt. "Was ist denn los", will er wissen. "Wir haben kein Wasser mehr."
"Aha - und nun bittest Du Deinen Gott um Regen?" "Quatsch, ich rufe den Klempner."
Der Papst geht in die Sauna. "War toll morgen gehen wir wieder hin." Sagt sein Begleiter: "Geht nicht morgen ist gemischte Sauna". Der Papst: "Kein Problem wenn da einige evangelische sind."
Der junge Mann zum Vater seiner Auserwählten: "Ich möchte gern Ihre Tochter heiraten."
"Waren Sie schon bei meiner Frau?"
"Ja, aber ich möchte doch lieber Ihre Tochter heiraten!"
Anwalt: "Aber Herr V. warum wollen Sie sich denn von Ihrer Frau scheiden lassen?"
Herr V.: "Ja weil: jedes Mal, wenn ich nach Hause komme, finde ich Krümel im Bett." Anwalt: "Aber das ist doch noch lange kein Scheidungsgrund."
Herr V.: "Komisch, genau das hat Krümel auch gesagt!"
"Ich will ja nicht behaupten, dass Ulrike es mit jedem treibt, aber hast du schon mal ein Mädchen getroffen, das einen Kondom-Automaten im Schlafzimmer hat?"
"Diesmal müssen sie mir die Haare besonders schön schneiden! Ich fliege mit der Alitalia nach Rom, steige im Excelsior ab und habe eine Audienz beim Papst!" Darauf der Friseur: "Die Fluggesellschaft ist die schlechteste der Welt, das Excelsior ist eine alte Bruchbude und bei der Audienz werden sie unter Tausenden ganz hinten stehen!" Nach drei Wochen kommt Hermann wieder zum Haarschneiden. "Na, wie war's?" will der Friseur wissen. "Der Flug war toll, das Hotel erste Klasse, die Stadt ein Traum. Der Papst unterhielt sich eine Viertelstunde mit mir, und als er mir die Hand auf den Kopf legte, sagte er: "Ihre Frisur ist grässlich, sie sollten sich einen anderen Friseur suchen!!!"
Das mit dem Vorspiel beim Sex ist doch totaler Blödsinn. Schließlich hupe ich ja auch keine Viertelstunde vor der Garage, wenn ich hinein fahren will!
Der Gast in einem winzigen Hotel wird morgens um sechs unsanft von dem Zimmermädchen geweckt, das in das Zimmer poltert.
"Was soll denn das?" brummt er verschlafen und ärgerlich, "ich wollte erst um neun geweckt werden!"
"Mag sein", entschuldigt sich das Zimmermädchen, "aber wir brauchen die Laken für die Frühstückstische!"
Der junge Schauspieler verkündet stolz, er habe jetzt seine erste Rolle erhalten: "Ich spiele einen Ehemann, der seit 25 Jahren verheiratet ist."
"Nicht schlecht für den Anfang", meint sein Vater, "vielleicht bekommst du das nächste Mal sogar eine Sprechrolle."
Was hat Bungeejumping mit einem Bordell-Besuch gemeinsam?
- Kostet beides 50 ,-
- Der Höhepunkt ist nur von kurzer Dauer
- Wenn der Gummi reißt, hast du ein echtes Problem
Ein Tourist betrachtet die Fassade vom Dom. Er fragt einen Kölner: "Bitte, was sind denn das für Figuren, die da oben stehen ?"
Der Kölner: "Das kann ich Ihnen leider nicht sagen. Aber wenn sie sich um zwölf`e bewegen, dann sind es Maurer."
Ein Kegelverein macht in Afrika eine Bootstour und alle sind besoffen. Da taucht vor dem Boot ein Krokodil auf, sagt der eine: "Nix zu fressen hier im Land, aber ein U-Boot von Lacoste."
Treffen sich zwei Jäger. Berichtet der eine: "Ich habe heute einen großen Vogel abgeschossen!" "Was denn für einen?" "Weiß auch nicht, aber es saßen Leute drin!"
Ein Missionar trifft im tiefen Urwald auf einen Medizinmann, der heftig auf die Trommel schlägt. "Verscheuchst Du die bösen Geister?" fragt der Missionar. "Nein, wir haben kein Wasser!" "Du bittest also um Regen?" "Nein, nein, ich rufe den Klempner!"
Prüfer zum Prüfling:
"Mit dem, was sie nicht wissen, können noch zwei andere durchfallen!"
Zwei Australier unterhalten sich. Sagt der eine: "Stell' dir vor, mein Nachbar hat einen Schädelbasisbruch!" - "Wie ist denn das passiert?" fragt der andere. "Nun, er hat sich einen neuen Boomerang gekauft und den alten weggeworfen!"
Ein Lottogewinner im Blumengeschäft: "Ich hätte gerne 100 rote Rosen!" "Mein Gott!" meint die Verkäuferin entgeistert, "was haben Sie denn angestellt?!?"
Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle möglichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn: "Wie haben Sie denn das gemacht?" Schweizer: "Jo, i bin Bärenjäger." - "Und? - Was ist passiert?" Schwizer: "I staand a einer klainen Höhle und sagte: Huchu Bärli. Jo, un da kam ein kleiner Bär heraus, den habe ich laufe lassen! Dann bin i zu aner mittelgrossen Höhle: Huchu Bärli! Da kam a mittelgrosser Bär, aber immer noch zu klein! Dann bin i zu aner grossen Höhle: Huchu Bärli!" - "... und dann?" - "Dann kam der Alpen-Express."
Ein Millionär am Bankschalter: "Sie haben sich gestern bei der Auszahlung um 10.000 Euro geirrt." - "Das kann ja jeder behaupten", antwortet freundlich der Bankangestellte, "Sie hätten das sofort beanstanden müssen. Jetzt ist es zu spät!" - "Schon gut, dann behalte ich das Geld eben."
Was ist ein Keks unter einem Baum?
Ein schattiges Plätzchen.
Heute morgen ging ich wutentbrannt zur Drogerie und beschwerte mich heftig: "Gestern habe ich ein Paket Kondome hier gekauft und alle waren vorne durchlöchert! Was sollte das?"
Die Verkäuferin antwortete lächelnd: "Haben Sie nicht auf die Verpackung gesehen? Da stand doch drauf: 'Ein Herz für Kinder'!"
"Wenn Sie wieder mal mit ihrer Frau intim werden, dann ziehen Sie doch gefälligst die Vorhänge zu", meint der Nachbar vorwurfsvoll, "gestern abend konnten wir alle zugucken!" "Sie sind ein Lügner", meint der Angesprochene, "gestern war ich gar nicht zu Hause..."
Maiers besichtigen eine Neubauwohnung. Frau Maier ist begeistert und meint zu dem Makler: "Wirklich, eine schöne Wohnung - und besonders die großzügigen Einbauschränke!" - "Gnädige Frau, das sind die Kinderzimmer!"
Treffen sich zwei Freunde. "Einen schönen Hund hast du da! Verkaufst du mir den?"
"Warum nicht, für eine Million!"
"Eine Million? Bist Du verrückt? Die kriegst du nie!"
Ein paar Tage später treffen sich die beiden wieder. "Wo ist denn Dein Hund?"
"Verkauft. Für eine Million!"
"Wie bitte?! Hat dir jemand eine Million für den Hund gezahlt?"
"Nicht direkt. Er hat mir zwei Katzen im Wert von je 500.000 Euro gegeben..."
Fragt die Wohnungsvermieterin den Bewerber:
"Sind Sie verheiratet?"
"Nein."
"Sind Sie verlobt?"
"Nein."
"Haben Sie eine feste Freundin?"
"Nein."
"Musizieren Sie?"
"Nein. Aber eins muss ich Ihnen doch gestehen, wenn ich meine Butterbrote morgens einpacke, knistert das Papier ein wenig."
Was ist gelb und kann nicht schwimmen?
Ein Bagger.
Und warum? Er hat nur einen Arm!
Eine Frau beschwert sich beim Arzt, es erscheine ihr, als ob sie einen Pferdearsch hätte. Der Arzt verschreibt ihr etwas. Sie fragt: "Herr Doktor, was haben Sie mir denn verschrieben?" - "Eine Erlaubnis, auf der Strasse zu scheißen."
Was haben Bademeister und Frauenärzte gemeinsam?
Beide arbeiten am Beckenrand.
"Sag mal Postbote ohne o!"
"Pstbote!"
"Falsch, Briefträger."
Ein Chinese, ein Deutscher und Engländer machen eine Wette: Wer es am längsten schafft nicht auf das Klo zu gehen, hat gewonnen.
Der Engländer hält es 5 Stunden aus und rennt dann schnell auf die Toilette.
Der Deutsche steht es ganze 10 Stunden aus.
Nach 3 Tagen ist der Chinese immer noch nicht auf das Klo gegangen. Da fragt der Deutsche: "Wie schaffst du das bloß?"
Der Chinese grinst breit und sagt: "Chinese nicht dumm, Chinese haben Pampers um."
Was passiert, wenn man eine Bombe in die Küche schmeißt?
Die Unordnung ist dieselbe, aber das Geschnatter ist weg.
"Hallo, Hugo, stell dir vor, ich werde Vater."
"Und warum machst du so ein trauriges Gesicht?"
"Na ja, ich muss es noch meiner Frau erzählen."
Ein Mann kommt zum Optiker und sagt: "Ich hätte gerne eine neue Brille."
Darauf fragt der Optiker: "Ist Ihre Alte nicht mehr scharf?"
Der Mann empört: "Was geht Sie das denn an!"
Ein Fernfahrer kann gerade noch vor einem Frosch bremsen. "Du hast mir das Leben gerettet, Du hast einen Wusch frei!" - "Laß bitte meinen Hund beim Rennen gewinnen!" - "Bring ihn mal mit." Der Mann bringt den Hund - alt, halbblind und 3beinig! "Da kann ich wohl auch nichts machen, hast Du einen anderen Wunsch?" - "Na, dann laß meine Frau bei der nächsten Mißwahl gewinnen!" - "Dann bring sie morgen mit!" Am nächsten Tag springt der Frosch um die Frau, 1mal, 2mal und sagt dann:"Kann ich bitte den Hund nochmal sehen?!"
"Hallo, wie geht’s Dir?"
"Furchtbar, letzte Woche ist meine Frau gestorben!"
"Welche Tragödie! Was hat sie denn gehabt?"
"Ein kleines Einzelhandelsgeschäft und ein paar Tausender auf der Bank!"
"Nein, ich meine, was hat ihr gefehlt?"
"Ein Bauplatz, um das Geschäft zu erweitern."
"Das mein ich doch nicht. Woran ist sie gestorben?"
"Ach so. Sie ist in den Keller gegangen, um fürs Mittagessen Sauerkraut und Kartoffeln hoch zu holen. Auf der Treppe ist sie gefallen und hat sich das Genick gebrochen!"
"Um Himmelswillen. Und was habt ihr dann gemacht?"
"Nudeln!"
Wer erfand das Deo?
Jesus, er brach das Brot und verteilte es unter den Armen.
"Mein Onkel ist Numismatiker."
"Was ist das denn?"
"Einer, der Münzen sammelt."
"Toll, diese Fremdwörter. Früher sagte man einfach Bettler."
"So, so, Sie möchten also die Stelle eines Kindermädchens in unserem Haushalt übernehmen. Haben Sie einschlägige Erfahrungen?"
"Ja, ich war früher selbst ein Kind!"

vom Gemeindebrief der Geizkrägen:

Folgendes tolles Rezept, welches mir ein Schotten-Fan sendete, moechte ich Euch nicht vorenthalten : echter Truthahn mit schottischen Whisky - ein Augenzeugenbericht von Joachim... (Achtung! gaaaaaanz neue RechtschrAibung ;-))

Man kaufe einen Truthahn von fuenf Kilo (fuer 6 Pers.) und eine Flasche Whisky. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenoel und Speckstreifen. Truthahn mit Speckstreifen belegen, schnueren, salzen, pfeffern und etwas Olivenoel dazu-geben. Ofen auf 200° einstellen. Dann ein Glas Whisky einschenken und auf gutes Gelingen trinken. Anschliessend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man sich zwei schnelle Glaeser Whisky ein und trinke wieder auf ein gutes Gelingen. Das Thermostat nach 20 Min. auf 250° stellen, damit es ordentlich brummt.Danach schenkt man sich drei weitere Whisky ein.

Nach halm Schdunde oeffnen, wenden und den Braten uebersachn. Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binde kipp. Nach'ner weiteren albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlendern und die Trude rumwenden. Darauf achtn, sisch nitt die Hand zu Vabrenn an die Schaiss-Ohfnduer.
 
Sisch waidere ffuenff odda siehm Wixki innem Glas sisch unn dann unn so. Die Drute weehrent drrai Schunn'nt (iss auch egal!) waiderbraan und all ssehn Minud'n pinkeln.
Wenn ueerntwi moechlisch, ssumm Truthahn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Viech ziehn. Nommal ein Schlugg geneemign und anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegen.

Den fadammt'n Vogel vom Bodn aufflaesen unn uff'ner Bladde hinrichten. Uffbasse, dass nitt Ausrutschn auff'm schaissffettichn Kuehnbodn. Wenn sisch drossdem nitt fameiden - fasuhn wida aufssuschichtnodersohahahaisallesjaeeehscheissegaal!

Nun ein wenig schlafen und am naechsten Tag den Truthahn mit Mayonaise & Aspirin kalt essen - Viel Spass beim Nachkochen ;-))

Beitrag von Chrissi:

Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn, ob er ihm erklären könne, was Politik sei. Der Vater meint: "Natürlich kann ich Dir das erklären.
Nehmen wir zum Beispiel mal unsere Familie. Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast ausschließlich um dein Wohl, also bist du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du das verstanden?" Der Sohn ist sich nicht ganz sicher und möchte erst mal darüber schlafen. In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windel gemacht hat und nun schreit. Er steht auf und klopft am Schlafzimmer der Eltern,doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und läßt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet dort seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges klopfen hin lassen die beiden sich nicht stören. So geht er halt wieder ins Bett und schläft weiter. Am Morgen fragt ihn der Vater, ob er nun wisse, was Politik wäre und es mit eigenen Worten erklären könne. Der Sohn antwortet: "Ja, jetzt weiß ich es. Der Kapitalismus vögelt die Arbeiterklasse während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheiße."

Beitrag von Ela:

Ich wette, Du wusstest nicht:

 Wenn du 8 Jahre, 7 Monate und 6 Tage schreien würdest, hättest du  genug Energie produziert um eine Tasse Kaffee zu erwärmen.
 (ob sich dass lohnt?)
 Wenn du 6 Jahre und 9 Monate pfurzt hast du genug Gas für eine  Atombombe.  (das sieht schon besser aus)
 Der Orgasmus eines Schweines dauert 30 Minuten.  (In meinem nächsten Leben wäre ich gerne ein Schwein)
 Wenn du deinen Kopf gegen eine Wand schlägst verbrauchst du 150 Kalorien. (Ich muss immer noch an das Schwein denken)
 Eine Kakalake kann 9 Tage ohne Kopf überleben bevor sie verhungert.  (Buäääähh)
 Einige Löwen paaren sich bis zu 50 mal am Tag.  (Ich wäre trotzdem lieber ein Schwein. Qualität über Quantität)
 Schmetterlinge lecken an Ihren eigenen Füssen.  (Das musste mal gesagt werden)
 Elefanten sind die einzigen Tiere die nicht springen können.  (ist glaube ich auch besser so)
 Der Urin einer Katze fosforiziert im dunklen.  (Wen bezahlt man eigentlich um so etwas zu erforschen?)
 Das Auge eines Strausses ist grösser als sein Gehirn.  (Ich kenne Menschen bei denen ist das nicht anders)
 Seesterne haben kein Gehirn.  (Auch solche Typen kenne ich)
 Polarbären sind Linkshänder. (Na und??)
Menschen und Delfine sind die einzigen Lebewesen die wegen der Freude Sex haben.
  (Hey! was ist mit dem Schwein?)

Beiträge von Ferkel:

FÜR MEINE LIEBE FREUNDIN,

Im letzten Jahr habe ich versucht 365 Mal mit dir zu schlafen. Ich habs 36 mal geschafft, das ist ein Durchschnitt von einmal in zehn Tagen. Das folgende ist eine Liste warum ich nicht öfter Erfolg hatte:

54 Mal waren die Laken sauber
17 Mal war es zu spät
49 Mal warst du zu müde
20 Mal war es zu heiß
15 Mal hast du vorgespielt zu schlafen
22 Mal hattest du Kopfschmerzen
17 Mal hattest du Angst das Baby zu wecken
16 Mal hattest du Muskelkarter
12 Mal war es nicht die richtige Zeit im Monat
19 Mal mußtest du früh aufstehen
9   Mal hast du gesagt du hättest keine Lust
7   Mal hattest du Sonnenbrand
6   Mal hast du die Spätshows gesehen
5   Mal wolltest du nicht deine neue Frisur zerstören
3   Mal hast du gesagt, die Nachbarn würden uns hören
9   Mal hast du gesagt, deine Mutter würde uns hören

Von den 36 Malen, wo wir es getan haben, hat sich die Anstrengung nicht gelohnt (?), weil:

6   Mal hast du nur da gelegen
8   Mal hast du mich erinnert, das ein Riß in der Decke ist
4   Mal hast du gesagt, ich soll mich beeilen und fertig werden
7   Mal mußte ich dich wecken und sagen, dass ich fertig war
1   Mal hatte ich Angst, dass ich dich verletzt hatte, weil du dich bewegtest

FÜR MEINEN LIEBEN FREUND

Ich denke ein paar Sachen hast du verdreht. Hier sind Gründe, warum du nicht mehr bekommen hast als du bekamst:
 
 5 Mal bist du betrunken nach Hause gekommen und hast versucht die Katze zu ...
36 Mal bist du gar nicht nach Hause gekommen
21 Mal bist du nicht 'gekommen'
33 Mal bist du zu früh 'gekommen'
19 Mal bist du ausgelaufen, bevor du reinkamst
38 Mal mußtest du spät arbeiten
10 Mal hast du Krämpfe in deinen Zehen bekommen
29 Mal mußtest du früh aufstehen, weil du Football gucken wolltest
2 Mal hattest du dich geschlagen und dir hatte jemand in die Eier getreten
4 Mal hast du 'ihn' im Reißverschluß eingeklemmt
3 Mal hattest du eine Erkältungund deine Nase lief
2 Mal hattest du einen Splitter im Finger
20 Mal hast du die Lust verloren, nachdem du den ganzen Tag drüber nachgedacht hast
6 Mal bist du in deinem Pyjama 'gekommen', weil du schmutzige Bücher gelesen hast
98 Mal warst du zu beschäftigt Football, Baseball, etc. im Fernsehn zu gucken
 
Die Male, wo wir es nicht geschafft haben, weil ich still lag war, weil du nicht getroffen hattest und das Laken gebumst hast. Ich hab auch nicht über den Spalt in der Decke (crack inthe ceiling) geredet, sondern hab dich gefragt, ob du mich lieber von vorn oder hinten (on my back or kneeling) willst. Die Male, wo ich mich bewegt habe war, weil du gefurzt hast und ich versucht habe zu atmen.

Beiträge von Sandi

"Wenn die Frau abends müde von der Arbeit nach Hause kommt, sollte man sie wenigstens in Ruhe putzen lassen."
"Die Scheidung hat viele soziale Vorteile: Denn mal ehrlich, ohne Scheidung hätten doch viele Frauen gar kein Einkommen."
"Meine Lieben Landwirte, keine Angst! BSE kann nicht durch Geschlechtsverkehr übertragen werden."
"Häufigster Wunsch bei jungen Paaren laut einer Umfrage: 89 Prozent wollen ein Kind, damit der Hund was zum spielen hat."
"Karrieremänner haben schlechteres Sperma - das ergab eine mündliche Umfrage unter tausend Sekretärinnen."
"Weltfrauentag - das hieß früher Frühjahrsputz."
Viagra ist verschreibungspflichtig. Jetzt bekommt der Satz:  "Mein Arzt hat mich hängen lassen", eine völlig neue Bedeutung!
Siebzig Prozent der Deutschen wollen gute Nachbarschaft, die anderen 30 Prozent wohnen an der Grenze zu Holland oder Polen...
"Die Zauberflöte ist von Mozart und nicht von Beate Uhse."
"Wir haben ein tolles Jubiläum: 120 Jahre Telefon. Was ich mich gefragt habe: Wenn das Telefon erst 120 Jahre alt ist - was haben dann die Frauen vorher gemacht?"
"Das Freibad ist der Ort, wo man im Sommer auch frische Pilze kriegt."
 "Heiraten soll in Zukunft 300 Mark kosten auf dem Standesamt, und ich meine, kann sich das der durchschnittliche deutsche Mann überhaupt noch leisten? Es sind ja nicht nur die 300 Mark, es ist ja auch noch der Flug für die Frau nach Deutschland!"
"Heute großes Thema: Leben schwule besser? Wir sagen ja, denn sie haben keine Frauen."
"Der Unterschied zwischen dem Hund und der Oma ist: Der Hund findet wieder nach Hause."
"Der Erfinder der Teflon-Pfanne ist gestorben. Hat mich sehr gewundert. Sein Slogan war doch: 'Teflon - nie wieder abkratzen."
Was ist Mut ? Wenn ein Mann nur mit einer Badehose bekleidet
 in die Oper geht. Was ist Übermut? Wenn er die Badehose an der Garderobe abgibt.
Was ist Schlagfertigkeit?
Wenn die Garderobenfrau fragt: "Wollen Sie den Knirps nicht auch noch abgeben?"
Und was ist die Kroenung der Schlagfertigkeit?
Wenn der Mann darauf erwidert: "Nicht noetig, ich habe einen Staender"
Was ist fies? Einen Blinden ins Kino zu schicken!
Was ist nun aber saufies? Wenn man einen Stummfilm gewaehlt hat!
Was ist die groesste Gemeinsamkeit zwischen dem primären weiblichen Geschlechtsorgan und einer Kreissaege?
Wenn man abrutscht, ist der Finger im Arsch!
Was ist der Unterschied zwischen einer Ehefrau und dem Kantinenessen?
Gar keiner - In beiden stochert man bloss lustlos rum.
Was hat 20 Zähne, und dahinter verbirgt sich ein Monster? Mein Reißverschluss.
Was ist der Unterschied zwischen Uncle Ben's Reis und einem weiblichen Orgasmus?
Uncle Ben's Reis gelingt immer...
Was ist der Unterschied zwischen Uncle Ben's Reis und einem männlichen Orgasmus?
Uncle Ben's Reis klebt nicht...
Was ist der Unterschied zwischen Protoplasma und einer Henne?
Protoplasma ist ein Eiweissscheibchen - eine Henne ist ein Eischeissweibchen.
Was ist der Unterschied zwischen einem Minirock und einem Rasenmäher?
Fass mal drunter
Was ist grün und stinkt nach Schwein?  Kermit's Mittelfinger
Was ist der Unterschied zwischen Madonna und Michael Jackson?
Madonna suchte einen Mann, der ihr ein Kind macht und Michael braucht ein Kind, das ihn zum Mann macht.
Was ist ein Kamel mit 4 Hoeckern? Ein Saudi Quattro
Warum reiben sich die Frauen am Morgen die Augen? Weil sie keine Hoden haben, die sie kratzen koennten!
Was sucht ein einarmiger Mann in der Einkaufsstrasse? Einen Second Hand Shop.
Warum mag Jesus keine Erdnuesse?  Weil sie ihm staendig durch die Hände fallen.
Was haben Dieter Bohlen und Eros Ramazotti gemeinsam? Sie waren beide schon in Verona
Abgetriebene Kinder sollen demnaechst auch in die Stammbuecher aufgenommen werden.
Unter welcher Rubrik? Entfernte Verwandte.
Was haben ein Tornado und die Ehe gemeinsam? Beides faengt mit Blasen an und wenn alles vorbei ist ist das Haus weg. Beide kommen schnell und feucht, und wenn sie gehen, nehmen sie Häuser und Autos mit.
Und was ist suess und schwingt von Baum zu Baum? Ein Tarzipan
Was bekommt jemand, der die Fuehrerscheinpruefung nicht bestanden hat? Ein gelbes Nummernschild an sein Auto und einen Wohnwagen,  damit er nicht so schnell faehrt. Und den Aufkleber "NL" fuer  never learned...
Was macht die Eskimofrau auf der Eisscholle? Abtreiben....
Woran erkennt man einen guten Tango-Taenzer?  Am feuchten Knie!
Drogerist hat einen neuen Lehrling. Er will ihm zeigen, wie man als Kaufmann denken muß, um erfolgreich zu verkaufen. "Horst", sagt er, "Du mußt immer einen Gedanken vorraus sein, dann klappt das auch" palipalim, eine Kundin betritt den Laden "So, Horst", sagt der Chef, "ich zeigt Dir das mal, wie man das macht" Zur Kundin: "Was darfs denn sein??" "Gardinenweiß bitte" "Bitte sehr, Gardinenweiss, die Dame. Darf auch noch etwas Sidolin sein?" "Sidolin, wieso denn das???" - "Na, gnädige Frau, wenn sie schon die Gardinen abhängen müssen, dann können sie doch auch gleich bei der Gelegenheit die Fenster putzen, gell?!" - "Sehr gute Idee" sagt die Kundin und kauft gleich noch ein paar Flaschen Sidolin.
"Ok", sagt der Lehrling zum Chef, "ich glaub ich habs kapiert". Kaum gesagt, betritt die nächste Kundin den Laden. "Moment," sagt der Lehrling, "das übernehme ich!" - "Was darfs denn sein, gnädige Frau" - "eine Packung o.b. hätte ich gern" - "Sehr wohl, gnädige Frau. Darfs vielleicht noch eine Flasche Sidolin
> > sein????" - "Sidolin??!! Wieso?! Wozu brauch ich denn Sidolin?!???" - "Na, gnädige Frau, wenn Sie schon nicht bumsen können, dann können Sie doch wenigstens die Fenster putzen, oder???!!!"
Die nun folgenden Stories sind wirklich passiert! Es sind keine Erfindungen. Die Fakten stammen aus einschlägigen Magazinen.
A-müsement

Der Hang zum Amüsument endet bisweilen fatal. Eine 35jährige Dame aus Berlin wurde von ihrer Lust geplagt und schob sich eine Flasche Champagner, die sie zuvor geleert hatte, in den Leib. Dabei entstand allerdings ein starkes Vakuum, und die Flasche saugte sich in der Vagina fest. Statt der Armen diskret zu helfen, veranstalteten die herbeigerufenen Feuerwehr-Nothelfer ein Spiessrutenlaufen: die Flasche zwischen den Beinen musste sie den Krankenhausflur hinunterwatscheln, vorbei an neugierigen Angehörigen von Unfallopfern und staunenden Kindern. ("Mama, der Frau schaut eine Flasche aus dem Bauch.") - Schliesslich wurde im OP das Flaschenende zertrümmert, Luft strömte nach, und die Rest-Bestandteile konnten entfernt werden, wobei nicht klar ist, ob es sich um Schaumwein oder um Sperma gehandelt habe...
B-etrug

Was wahrer Masochismus ist, wissen einige. In einschlägigen Hamburger Bars treibt sich eine attraktive Frau herum und überredet wohlhabende Männer dazu, sie zu sich nach Hause mitzunehmen. Am "Tatort" gibt sie sich als Domina aus, verheisst die Freuden der Gewalt und fesselt die Kerle mit Handschellen ans Bettgestell. Danach ruft sie eine Telefonnummer an, kurze Zeit später hält ein LKW vor der Tür, und die Wohnung des Opfers wird ratzekahl ausgeräumt. Bis auf das Bett, das bleibt zurück. - Anzeige wurde bisher nicht erstattet.
D-ekoration

Erstickungsanfälle durch Genital-Schmuck: die ehemalige Bassistin der Rock-Gruppe PSYCHIC-TV berichtet, deren Leader, G.P.Orridge, habe eines Nachts jedes Mass verloren und zwei Metallkugeln von drei Zentimeter Umfang an seiner Eichel befestigt. Beim anschliessenden Oralverkehr sei er in ihrem Rachen steckengeblieben, woran sie um ein Haar erstickt wäre.

D-ekoration, zum Zweiten!

Ein gewisser O.M. bittet den Sexualratgeberteil einer Boulevardzeitung um Rat: "Auch mit einem Ehepaar habe ich mich darüber unterhalten, das die Brustwarzen des Mannes mit Stahlschrauben durchlöcherte und auf der Gegenseite eine Mutter setzte. Jedesmal gab es starke Entzündungen, trotzdem die Schrauben steril gemacht waren und genügend Wundalkohol zur Verfügung stand."
E-rhängen

Viele Gymnasiums-Kids masturbieren, indem sie sich ein Halstuch um den Hals schlingen, desen anderes
Ende an der Befestigungsstange des Duschvorhangs verknotet wird. Geht der Orgasmus zu heftig ab,
knicken die Jungs in den Knien ein und knüpfen sich auf. - Deutsche Ärzte geben solche Fälle zögernd zu
und wollen nicht, dass man darüber berichtet - sie befürchten Nachahmungstäter. Sicher ist jedenfalls,
dass nicht jeder Schülerselbstmord auch ein Selbstmord ist.
F-remdkörper

18 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer gaben an, sie hätten es schon mit Vibratoren, Kerzen, Flaschen und ähnlichem gemacht. Schleimhautrisse, Infektionen und Harnröhrenoperationen sind die Folge. Manche Fremdkörper sind heimtückisch, weil sie sich in der jeweiligen Körperöffnung verändern. Ein Hamburger Arzt weiss folgendes zu berichten: "Mit einer Fasszange gehe ich dem Fremdkörper zu Leibe. Er lässt sich nur ganz schwer fassen. Es ist eine harte Masse, die stückchenweise zum Vorschein kommt. Es ist Kerzenwachs! Es handelt sich um ganz dünne, kleine Weihnachtskerzen, wie man sie zur Dekoration verwendet. Mindestens sechs Kerzen müssen in die Blase der Patientin gelangt sein. Dort schmolzen sie durch die Körperwärme zu einem Klumpen zusammen. Es dauert über eine Stunde, bis alles entfernt ist. Dann entsinnt sich die Patientin plötzlich: Es war eine sehr schöne Feier gewesen, mit viel Alkohol. Und dann hatte ihr jeder der Anwesenden eine Kerze dort hineinschieben dürfen, wo ich sie hervorholen musste. Bis der Kerzenvorrat zuende gegangen war."
G-eschlechts-Tod

Todesfälle beim Beischlaf sind so selten nicht! Meistens handelt es sich um schlichte Herzinfarkte. Es gibt aber auch ausgefallenere Tode: Beim gegenseitigen Lecken der Genitalien hatte der männliche Part den Kopf der Frau zwischen den Oberschenkeln eingeklemmt, so dass es beim anschliessenden Herumwälzen zum Bruch der Halswirbelsäule kam. Tja, Pech gehabt.
J-ugend

Jugendliche sind der Gefahr sexueller Unfälle besonders hoch ausgesetzt, einmal sind sie experimentierfreudig, zum anderen müssen sie Angst vor Entdeckung haben. Ein 16jähriger Schüler wollte testen, wie reines Menthol auf sein Glied wirkt. "Es war die Hölle!", und es endete in einem mit Eiswürfeln gefülltem Kochtopf... Einem 15jährigen erging es auch nicht gut. Er wäre beinahe von seiner Mutter beim Onanieren erwischt worden, konnte gerade noch den Reissverschluss seiner Jeans hochziehen. Leider tat er das zu heftig und riss sich dabei die Haut der Hodensäcke auf.
M-asturbation

In einem kriminologischen Werk aus dem Jahr 1961 findet sich der seltene Stromtod einer Frau: "Ein gereiftes Mädchen hatte sich des Stiels eines Teekochers bedient, der schadhaft war und Strom übertreten liess. Man fand das Mädchen tot, den Stiel des Teekochers in der verbrannten Scheide.
N-aturprodukte

16 Prozent aller Männer und 11 Prozent aller Frauen geben an, schon mit Bananen, Gurken, Erdbeeren oder dergleichen experimentiert zu haben. Bei Verwendung penisförmiger Gemüse sollte man zumindest auf die richtige Temperatur achten. Ein 24jähriger Student erzählte, er habe beim Masturbieren den unstillbaren Wunsch nach einem Fremdkörper im Hintern verspürt. Er habe sich schliesslich eine riesige Gurke aus dem Kühlschrank geholt. - Zwei Tage danach hatte er unter starken Hämorrhoiden zu leiden.
O-rgie

Aus dem Erfahrungsschatz eines Gynäkologen: "Ich werde gerufen und weiss mit der blutig-eitrigen Substanz, die aus der Scheide kommt, im ersten Moment nichts anzufangen. "Es ist dort ganz hart", meint die Helferin. Tatsächlich stösst der tastende Finger auf etwas Hartes. In der Scheide steckt ein Tannenzapfen. Später erfahren wir, dass sich mehrere Freunde ziemlich intensiv mit der Patientin befasst haben. Zum Abschluss des Geschehens hatte man einen Tannenzapfen nachgeschoben. In der Vagina ist er dann gequollen und spreizte seine Lamellen. Er war nicht mehr herauszubekommen, wir mussten operieren."
P-enis

Einen ziemlich üblen Unfall berichtet ein weiterer Arzt: "Der Penis sieht schlimm aus. Er gleicht einem fast unterarmstarken, blauroten Gebilde. Der Mann ist homosexuell und masochistisch veranlagt. Bei abendlichen Spielchen ist sein Freund auf die Idee verfallen, den ziemlich gross ausgestatteten Penis des Patienten in den Schreibtischkasten zu sperren, während der Betroffene quer ueber einem Schreibtisch gelegen hatte. Leider, durch eine unachtsame Bewegung, wurde die Schublade heftig zugeknallt, was dem darin steckenden Penis nicht gut bekam. - Nach ein paar Monaten sehe ich den Patienten wieder. Es haben sich deutliche narbenartige Verhärtungen ausgebildet. Und einen Knick in der Linie hat das gute Stück auch.
S-taubsauger

Die Schadensmeldung stammt aus der 1978 verfassten Dissertation eines Münchner Urologen: Einem Mann widerfuhr folgendes. "Am Morgen des Unfalltages wollte der Patient in Abwesenheit seiner Frau die Wohnung staubsaugen. Als er die Düse des Staubsaugers wechseln wollte, er hatte dabei keine Hosen an, geriet ihm sein Penis in den Staubsaugerpropeller. Als die Wunde am Abend immer noch blutete, habe ihm seine Frau zu einem Arztbesuch geraten."
V-aginismus

Wenn ein Scheidenkrampf Mann und Frau untrennbar aneinanderhängt, freuen sich die Sanitäter. Ein Zivildienstleistender erzählt: "Die Absicht ist es, die beiden auf der Tragbahre und mit möglichst viel Lärm, damit es alle Nachbarn mitkriegen, durchs Treppenhaus abzuschleppen. Im Rettungswagen kriegt sie dann die krampflösende Injektion, und sie können wieder hochgehen. Unsere Decken nehmen wir allerdings wieder mit..."

Top 50 Witze

Der Kunsthändler erklärt ein Bild: "Ein besonders schönes Stück, mein Herr - ein alter Holländer."
"Tatsächlich? Ich hätte es für ein junges Mädchen gehalten..."
Ein Philosoph und ein Theologe sitzen bei einem Bier zusammen.
Der Theologe meint: "Ein Philosoph ist für mich ein Blinder, der nachts in einem dunklen Raum ohne
Licht und Fenster nach einer schwarzen Katze sucht, die überhaupt nicht da ist!"
Grinst der Philosoph: "Ein Theologe würde sie trotzdem finden!"
Henry hat zum ersten mal Golf gespielt. "Na, wie hat es geklappt", fragt ihn ein Freund.
"Ich habe genau 52 Schläge gebraucht", berichtet Henry etwas unsicher.
"Mann, das ist ja fantastisch!"
"Na ja, es lief ganz gut. Und nächste Woche versuche ich es mit dem zweiten Loch!"
Ein Franzose, ein Russe und ein Mantafahrer kommen für 20 Jahre in den Knast. Jeder darf sich wünschen, was er mit in den Bau nimmt. Der Franzose wünscht sich eine Frau, der Russe 20 Kisten Wodka und der Mantafahrer 20 Stangen Marlboro. Nach 20 Jahren kommen alle drei wieder raus.
Der Franzose ist mittlerweile Vater von 10 Kindern, der Russe ist total blau und der Mantafahrer hat eine Zigarette im Mund und fragt: "Hat mal einer Feuer, ey?"
Unterhalten sich zwei Freunde. Sagt der eine zum anderen: "Ich weiß nicht mehr weiter! Bei jeder Frau, die ich mit nach Hause nehme, hat meine Mutter was zu nörgeln und schmeißt sie raus!"
Sagt der Freund: "Ist doch eigentlich ganz leicht! Such dir eine Frau wie deine Mutter!"
"Habe ich doch schon probiert, aber die hat dann mein Vater rausgeworfen!"
Zwei Männer gehen Eisangeln.
Sagt der eine zum Anderen: "Sag mal, was hast du denn für dicke Backen?"
"Erstmal die Würmer auftauen..."
Ein neuer Klient geht zu einem bekannten Rechtsanwalt.
Klient: "Wie viel verlangen Sie für die Beratung?"
Rechtsanwalt: "Ich verrechne 300 Euro für die Beantwortung von drei Fragen!"
Klient: "Ist das nicht sehr teuer?"
Rechtsanwalt: "Ja, da haben Sie recht! Und was ist Ihre dritte Frage?"
Zwei Feinschmecker unterhalten sich über die englische Küche. „Ist doch ganz einfach: Was kalt ist, ist Suppe, und was warm ist, ist Bier.“
Sag mal, spielst du eigentlich noch regelmäßig Skat mit Karl?" "Nääää! Nie mehr!" "Und warum nicht?" "Na, würdest du mit einem spielen, der ständig bescheißt?" "Auf keinen Fall!" "Siehste, das sagt Karl auch."
Was passiert mit Holländern, die zum zweiten Mal durch die Führerscheinprüfung gefallen sind?
Sie bekommen ein gelbes Nummernschild!
„Mir stinkt‘s in Deutschland. Ich hau ab nach Australien.“ sagt Klaus seinem Kumpel. „Und wieso?“ „Wegen der Homosexualität. Erst stand Todesstrafe drauf. Dann Zuchthaus, dann
Gefängnis. Inzwischen ist sie straffrei. Und bevor sie zur Pflicht wird, hau ich ab nach Australien!“
Ein Neuzugang in der Irrenanstalt, beide Hände verbunden, wird gefragt:
"Wie kam es denn eigentlich dazu, dass Sie wahnsinnig geworden sind? Erzählen Sie doch mal von Anfang an."
"Ich lag gerade bei meiner Freundin im Bett, da kam ihr Mann unverhofft nach Hause. Ich bin splitternackt raus auf den Balkon und habe mich an die Regenrinne gehängt."
"Nun, das ist vielleicht ein Grund, sich zu schämen, aber wahnsinnig wird man sicher nicht davon"
"Nein, hören Sie weiter. Nachdem ich da so fünf Minuten hänge, entdeckt der Mann auch schon meine Finger. Er holt einen Hammer und fängt an, wie wild auf meinen Fingernägeln rumzuschlagen."
"Oh, jetzt wird mir einiges klar, in dem Moment müssen Sie wahnsinnig geworden sein"
"Nein, hören Sie weiter. Nachdem er meine Nägel grün und blau geschlagen hatte, ging er weg und kam mit einer Kneifzange wieder, mit der er anfing, einen Fingernagel nach dem andern rauszureißen."
"Ah, verstehe, dabei wäre ich auch an den Rand des Wahnsinns getreten"
"Nein, nein, hören Sie doch erstmal weiter. Nachdem er die Fingernägel ausgerissen hatte, verschwand er kurz, um einen Moment später mit einer Drahtbürste wiederzukehren, mit der er dann auf meinen bloßen Fingerkuppen rumgeschrubbt hat."
"Und da sind Sie wahnsinnig geworden, ja?"
"Nein, da ..."
"Ja wann denn dann, zum Kuckuck?"
"Als ich gemerkt habe, dass ich bloß einen Meter überm Boden hing."
"Ist das auch wirklich der Schädel von Cleopatra?" fragt der Tourist den Antiquitätenhändler.
"Aber gewiss doch", versichert der.
"Und der kleinere da?"
"Auch Cleopatra, als sie noch ein Kind war."
Umfrage neulich in einer deutschen Stadt:
"Was halten Sie in Deutschland für das größere Problem: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit?"
"Weiß ich nicht, ist mir aber eigentlich auch egal!"
Sherlock Holmes und Dr. Watson sind am Zelten. Mitten in der Nacht wird Dr. Watson von Sherlock Holmes geweckt. Er wird von ihm gefragt, was er sieht. "Ich sehe Sterne am Himmel." "Und was hat dieses zu bedeuten?" Darauf hin antwortet Dr. Watson. "Das es im Universum sicherlich intelligentes Leben gibt. Und sehr viele Planeten." "Quatsch. Man hat uns gerade das Zelt geklaut."
Ein Fahrgast steigt in ein Taxi ein und sagt wohin es gehen soll.
Nach einer Weile will er sich eine Zigarette anzünden, hat aber kein Feuer. Er tippt deswegen dem Chauffeur auf die Schultern und will ihn fragen ob er Feuer hätte. Der Fahrer erschrickt so fürchterlich, dass er die Herrschaft über sein Fahrzeug verliert. Als der Wagen im Strassengraben zum stehen kommt, kriecht der Taxifahrer unter seinem Steuerrad hervor und sagt mit ernster Miene zu seinem Kunden:
"Machen Sie das nie mehr! Bitte, bitte, machen Sie das nie, nie mehr!"
Der Fahrgast verwundert: "Wieso denn? Ich wollte Sie doch nur um Feuer bitten!"
"Ja, ja, ist ja schon gut, aber wissen Sie, ich mache diesen Job nur aushilfsweise. Normalerweise fahre ich Leichenwagen!"
An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlusstest. Der Ausbilder sagt zum ersten: "Im nächsten Raum befindet sich deine Freundin. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!"

Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: "Tut mir leid, das kann ich nicht!"

Als der zweite an der Reihe ist sagt der Ausbilder zu ihm: "Im nächsten Raum befindet sich deine Verlobte. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!"

Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: "Tut mir leid, das kann ich nicht!"

Zum dritten sagt der Ausbilder: "Im nächsten Raum befindet sich deine Frau mit der du schon 10 Jahre verheiratet bist. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!"

Der Mann geht in den Raum. Nach zwei Sekunden ertönt ein fürchterlicher Lärm und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der Tür und sagt zum Ausbilder: "Irgendein Idiot hat Platzpatronen in die Pistole getan. Ich habe sie mit dem Sessel erschlagen müssen!"

Suche durch meine Website:


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 20. Juni 2000 erstellt, letzte Änderung am 19. November 2016
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 78

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.5.2007