Matrosen-Witze

Didis Humorseiten, Nr. 53


Matrosen-Witze

(neue oben)

Geht der Kabinensteward zum Kapitän und fragt: "Wir haben einen blinden Passagier an Bord. Wie sollen wir uns verhalten?
Ohne kurz zu überlegen befiehlt der Kapitän: "Werfen Sie ihn über Bord!"
Zehn Minuten später kommt der Steward zurück: "Gut, aber was machen wir jetzt mit seinem Blindenhund?"
Steward zum Kapitän: “Wir haben einen blinden Passagier an Bord, was sollen wir jetzt mit ihm machen?” “Werfen Sie ihn über Bord!” Zehn Minuten später kommt der Steward zurück: “Und was machen wir jetzt mit seinem Blindenhund?”
Der Kapitän hört, wie ein Matrose zu einem anderen sagt, dass er den 'Fußboden' schrubben soll. Darauf brüllt der Kapitän los: "Wir sind hier auf einem Schiff, und hier heißt das nicht 'Fußboden' sondern 'Deck', und wenn ihr euch das nicht endlich mal merkt, dann werfe ich euch durch das kleine, runde Fenster da hinten!"
"Fritzchen, kannst du mir den Begriff Heuchelei erklären?" fragt der Lehrer. Fritzchen überlegt einen Moment und antwortet: "Das wäre so, als wenn ich jeden Tag fröhlich pfeifend in die Schule käme!"
Zwei Matrosen sind ein Jahr auf See gewesen. Nun läuft ihr Schiff im Hafen ein. Landgang in Sicht, die Vorfreude ist groß.
"Wetten", sagt der eine, "zehn Minuten, nachdem ich von Bord bin, habe ich eine schöne Frau an jedem Arm!"
"Angeber", knurrt der andere, "so schnell kann kein Tätowierer arbeiten!"
Ein Luxusdampfer verunglückt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber keiner traut sich. Die Crew ist verzweifelt. Schließlich wird der Kapitän gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die ängstlich an der Reling steht und redet mit ihnen.
Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Kapitän, wie er die Leute denn überreden konnte.
"Na ganz einfach" meint der. "Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es wäre patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut für die Potenz wäre. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten."
Kommt ein Seemann nach langer Fahrt wieder nach Hause zu seiner Frau.
Während seiner Seereise hat er sich eine nackte Frau links auf seinen Oberarm tätowieren lassen. Als seine Frau das sieht, fängt sie an zu fluchen und sie sagt ihm, dass er wieder aufs Meer solle. Nach 3 Monaten kommt er wieder zurück.
Währenddessen hat sich seine Frau jeweils einen Männerkopf auf jede Brust tätowieren lassen. Sie öffnet stolz beim zu Bett gehen ihre Bluse, und auf einmal fängt ihr Mann laut an zu lachen. Verdutzt fragt die Frau, was er denn hätte.
Sagt er: "Was meinst du, was die in ein paar Jahren für lange Gesichter machen..."
Drei Schiffbrüchige retten sich auf eine Eingeboreneninsel und werden zum Häuptling geführt.
Der zum ersten: "Du kannst dir aussuchen: Ein Tag Bongo-Bongo oder Tod."

"Da nehm' ich ein Tag Bongo-Bongo – egal, was das ist." Ein bildhübsche Insulanerin steht auf, nimmt ihn an die Hand, führt ihn in ihre Hütte und beide kommen erst nach einem Tag wieder raus. Sie ist frisch wie zuvor, aber er ist total fertig.
Meint der Häuptling zum zweiten: "Du, was willst du? Zwei Tage Bongo-Bongo oder Tod?" "Ich nehm' auch Bongo-Bongo." Zwei tolle Insulanerinnen stehen auf, greifen sich den Fremden, verschwinden in einer größeren Hütte und kommen erst nach zwei Tagen wieder raus. Der Fremde kriecht auf allen Vieren hinter ihnen her, kann nicht mehr aufrecht stehen, zittert am ganzen Körper und hat mächtig abgenommen. Er ist scheinbar am Ende.
Meint der Häuptling zum dritten: "Und du? Was willst du? Drei Tage Bongo-Bongo oder Tod?"

Bei drei Tagen Bongo-Bongo läuft's dem Dritten kalt den Rücken runter. Wenn sein Kumpel schon die zwei Tage kaum überlebt hat ...... "Also, ich entscheide mich für den Tod."

"Wie du willst!" sagt der Häuptling "Hiermit verurteile ich dich zum Tod durch Bongo-Bongo."
"Soll ich Ihnen das Mittagessen in die Kabine bringen?", fragt der Ober den seekranken Passagier. "Oder sollen wir es gleich für Sie über Bord werfen?"
Steward zum Kapitän: "Wir haben einen blinden Passagier an Bord, was sollen wir jetzt mit ihm machen?"
"Werfen Sie ihn über Bord!"
Zehn Minuten später kommt der Steward zurück: "Und was machen wir jetzt mit seinem Blindenhund?"
"Herr Kapitän, warum ist der Matrose denn so dick?" - "Er saß die ganze Zeit im Mastkorb!"
"Mein Mann fährt zur See und kommt nur einmal im Jahr für 14 Tage nach Hause." - "Ach, Du Arme!" - "Bitte kein Mitleid. Die zwei Wochen gehen meistens schnell vorbei!"
Während Theo lange auf See war, hat Ilona ein Baby bekommen.
Fragt er: "Von wem ist das Kind? Von Klaus?" - "Nein." - "Von Marco?" - "Nein."
Da brüllt er : "Meine Freunde sind dir also nicht mehr gut genug, was?"

Suche durch meine Website:


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 06. September 2006 erstellt, letzte Änderung am 25. Mai 2011
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 3.686

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.5.2007