Bundeswehr-Witze

Didis Humorseiten, Nr. 27


Bundeswehr-Witze

Drei Rekruten sitzen zusammen und haben über den "Zapfen gewichst": sprich, den Zapfenstreich verpasst. Plötzlich sagt der eine: "Was sagen wir bloß morgen dem Spieß, falls einer von uns erwischt werden sollte? "Sie beraten und grübeln Stunden um Stunden. Die Köpfe rauchen. Plötzlich lallt der eine: "Mensch, wir sssajen ei-einfach, ha-haben pü-pünktlich ffferdekusche jemmietet, ffferd un-unnerwechs jeschorben, mu-musste sssufuß jehen!"Aber wie es das Unglück will, stehen sie alle drei vor dem Spieß."Müller! Wo waren Sie gestern Abend?"Müller reißt die Hacken zusammen, Hand zum Gruß an die Schläfe: "HAUPTFELD, pünktlich Pferdekutsche gemietet, Pferd unterwegs gestorben, musste zu Fuß gehen!""Na ja", meint der Spieß, kann ja mal vorkommen. Meier, wo waren Sie gestern Abend?"Meier reißt die Hacken zusammen, Hand zum Gruß an die Schläfe: "HAUPTFELD, pünktlich Pferdekutsche gemietet, Pferd unterwegs gestorben, musste zu Fuß gehen!"Da bekommt der Spieß einen roten Kopf und brüllt: "Lehmann, wenn Sie auch noch sagen: pünktlich Pferdekutsche gemietet, Pferd unterwegs gestorben, musste zu Fuß gehen, kommt Ihr alle drei in den Bau!" "Nein, Hauptfeld, Taxi gemietet.""Na und, Sie Idiot! Warum sind Sie zu spät gekommen?" "Herr Hauptfeld, lagen unterwegs so viele tote Pferde auf der Straße, war nicht durchzukommen..."
Der Offizier schnauzt einen Soldaten auf dem Kasernenhof an: "Mann, wie laufen Sie denn hier herum? Was sind Sie denn im Zivilleben?"
Der Soldat eingeschüchtert: "Selbstständiger Kaufmann, Herr Hauptmann!"
Der Offizier: "Und haben Sie auch Angestellte?"
Der Soldat: "Ja, zehn!"
Der Offizier wieder: "Was würden Sie denn sagen, wenn Sie einen Angestellten beim Herumlungern erwischen?"
Der Soldat: "Entlassen, ich würde ihn auf der Stelle entlassen!"
"Mein Name ist Stein, und ich bin hart wie Stein. Schreiben Sie sich das hinter die Ohren! So, und wie heißen Sie?" fragt der Feldwebel den Rekruten. "Steinbeiß, Herr Feldwebel..."
Der Huber-Toni schreibt seiner Mutter aus der Kaserne: "Wir liegen hier mit 15 Mann auf einer Stube - zehn Bayern und fünf Preußen."
Antwortet seine Mutter stolz: "Lieber Toni, am meisten freut es mich, dass ihr schon fünf Gefangene gemacht habt."
Fahnenjunker: "Jetzt spielen wir das Hubschrauberspiel: Ich brumme und ihr rotiert..."
Ein Polizist klingelt an der Haustuer. "Guten Tag, Frau Sender, stimmt es, dass ihr Mann Amateurfunker ist?" "Ja, das stimmt. Ist das etwa verboten?" "Nein, eigentlich nicht. Aber eben ist die gesamte NATO-Flotte ausgelaufen."
Der Spieß vor der Kompanie beim Morgenapell:
"Aaaachtung! Ich sagte Achtung! Sie dahinten mit den roten Haaren, nehmen Sie gefälligst Haltung an!"
Darauf der Kompaniechef: "Spieß, das ist ein Hydrant!"
Der Spieß: "Das ist mir egal, das gilt auch für Akademiker!"
Hauptmann: "Abteilung kehrt!"
Antwort eines besonders schlauen Rekruten: "Und wo sind die Besen?"
Ein Deutscher, ein Spanier und ein Russe wetten um 500 €, welche Nation den größten Wald hat.
Zuerst fliegen sie über Spanien, 10 Quadratkilometer Wald, der Deutsche bekommt schon Angst. Dann fliegen sie über Russland: Doppelt so groß. Schnell ruft der Deutsche den General der Bundeswehr an und bittet ihn, all seine Einheiten als Baum zu tarnen und an die Waldgebiete zu stellen. Gesagt, getan.
Sie fliegen über Deutschland, 100 Quadratkilometer Wald, der Spanier un der Russe staunen. Plötzlich bewegt sich ein Baum und man erkennt sofort, dass es Menschen sind. Der Deutsche ruft verärgert den General an und fragt, was da los war.
"Also, einem meiner Leute wurde von einem Hund ans Bein gepinkelt, das ging ja noch. Dass ein Ehepaar kam und ihm ein Herz in den Po ritzte konnte er auch noch aushalten. Aber als dann zwei Eichhörnchen in seine Hose stiegen und das eine zum anderen sagte: 'Die Nüsse knacken wir und den Tannenzapfen nehmen wir mit', konnte er nicht mehr ruhig stehen.
Sagt der Leutnant zum Unteroffizier: "Überprüfen Sie mal die Vergangenheit des Soldaten Huber. Nach jeder Schießübung wischt der Kerl seine Fingerabdrücke vom Gewehr."
Die Fallschirmspringer-Lehrlinge fliegen hoch über der Erde in einem Flugzeug. "Wenn ihr abgesprungen seid, zählt ihr bis acht, dann reisst ihr an der Leine!", sagt zum Abschluss der Ausbilder. Alle springen ab, und es öffnen sich auch die Fallschirme, bis auf einen, einen Ostfriesen. Dieser Ostfriese saust mit einem Karacho in die Tiefe, direkt in einen Heuhaufen hinein. Rettung und Sanitäter kommen mit Blaulicht daher, um dem Unglücklichen zu helfen. Als sie am Heuhaufen ankommen, krabbelt gerade der Ostfriese aus dem Heu und murmelt: " ...a...a...acht... "
Im Manöver ist eine Brücke gesperrt. Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift "Gesprengt!".
Der General sieht völlig fassungslos, wie eine ganze Kompanie gemütlich über die Brücke schlendert. Der letzte Soldat hat ein Schild auf dem Rücken. Der General reißt den Feldstecher hoch und liest: "Wir schwimmen!"
Feldwebel: "Wer von Ihnen ist musikalisch?"
"Ich."
"Gut, sie tragen das Klavier ins Kasino..."
Stehen zwei Offiziere zusammen und streiten darüber, ob Sex Spaß oder Arbeit ist. Nach einiger Zeit kommt ein Oberfeldwebel vorbei und wird von den beiden herangerufen. "Hey, Oberfeldwebel! Wir streiten gerade darüber, ob Sex Arbeit oder Spaß ist! Was meinen Sie?" Der Oberfeldwebel überlegt eine kurze Zeit und sagt dann: "Meine Herren, Sex kann nur Spaß sein! Wäre es Arbeit, müsste ich das ja auch noch für Sie übernehmen..."
Hans wird aus der Bundeswehr entlassen. Seine Frau holt ihn vom Kasernentor ab. Man hat einiges nachzuholen und mietet sich im nächsten Hotel ein. In der Nacht poltert ein Betrunkener über den Flur.
Hans schreckt hoch: "Verdammt, dein Mann kommt!"
Da murmelt sie im Halbschlaf: "Keine Angst, der ist doch beim Bund..."
Wohlwollend schlägt der General bei der Truppenbesichtigung einem Rekruten auf die Schulter:
"Wie geht es dir, mein Sohn?"
Strahlt der Rekrut:
"Freut mich, Papa, dass du dich endlich meldest. Mama sucht dich schon seit 20 Jahren!"
In der Kaserne war bereits Zapfenstreich. Aber auf Bude 155 ist noch Lärm.
Wütend kommt der Spieß in die Bude. "Wenn 'Gute Nacht' gesagt worden ist, dann bedeutet das 'Schnauze halten'! Kapiert?"
"Jawoll", antworten die Rekruten, "und 'Gute Nacht'!"
Zwei Rekruten beim Bund. Sie müssen sich beim Spieß vorstellen. Der Spieß geht zum ersten und sagt: "Name?" - "von Köln" Darauf der Spieß total erzürnt: "Ich wollte nicht wissen woher sie kommen, sondern wie sie heißen!" - "Endschuldigen sie bitte, mein Name ist -von Köln-" Als der Spieß sich beruhigt hat, fragt er den zweiten Rekruten: "Name?" Darauf der Rekrut: "Anders" Der Spieß noch viel wütender als zuvor: "Das ist mir schon klar, sie Witzbold!"
Der Spieß vor der Kompanie beim Morgenapell:
"Aaaachtung! Ich sagte Achtung! Sie dahinten mit den roten Haaren, nehmen Sie gefälligst Haltung an!"
Darauf der Kompaniechef: "Spieß, das ist ein Hydrant!"
Der Spieß: "Das ist mir egal, das gilt auch für Akademiker!"
Rekrut Meyer beim Friseur. Sein Hauptmann sitzt auf dem zweiten Stuhl daneben. DerFriseur fragt den Offizier zum Schluß: „Darf ich ihnen etwas ins Haar tun?“ „Bloß nicht! Da denkt meine Frau, ich wäre im Bordell gewesen.“ Meint Rekrut Meyer: „Mir können sie ruhig ‘was drauf tun. Meine Frau weiss nicht, wie es im Puff riecht.“
Ein junger Offizier soll in die Schreibstube versetzt werden. Bei der Vorstellung fragt ihn sein
Kommandeur: "Wie viele Anschläge schaffen Sie in der Minute?"
Der Soldat runzelt die Stirn: "Brauchen Sie einen Mitarbeiter oder einen Terroristen?"
Ein Mann kommt zur Musterung.
"Wo wollen sie denn hin?" fragt der General.
"Zur Marine."
"Können sie schwimmen?"
"Nein wieso? Haben sie denn keine Schiffe?"
"Herr Leutnant, wissen Sie eigentlich, wie man ein Arschloch neugierig macht?"
"Nein - wie denn?"
"Ich erzähl's Ihnen morgen!"
Die Rekruten steigen zum ersten Fallschirmabsprung auf. Als sie aus der Maschine springen, fällt der Leutnant ohne Fallschirm hinterher! Fritz ruft:"ACHTUNG, DER LEUTNANT!" - Hans faßt zu und erwischt die Hose; er ruft:"ACHTUNG, DER LEUTNANT!" Dieter faßt zu und erwischt die Unterhose; "ACHTUNG, DER LEUTNANT!" - Detlef faßt und erwischt das beste Stück! "Na, Leutnant, was würdeste machen, wenn Du wüßtest, daß in deiner Kompanie ein Schwuler ist?" - "Erschießen!" Da knutscht Detlef das beste Stück, läßt los und ruft:"Tschüß Leutnant!"
Die Rekruten steigen zum ersten Fallschirmabsprung auf. Der Feldwebel sagt kurz vor dem Sprung:"Also, Männer, wenn ihr fallt, zieht die Leine, dann öffnet sich der Schirm. Wenn nicht, die kleine Leine ziehen für den Reserveschirm. Unten wartet dann ein 5tonner zum Abtransport." -Erwin zieht, es tut sich nichts, er zieht die zweite Leine - wieder nichts. Da ruft er den anderen zu:"Wetten, daß der 5tonner auch nicht da ist?!"
Ein 5tonner bleibt im Morast stecken, 5 Offiziere kommen vorbei und helfen dem Fahrer. Als er wieder flott ist, fragt der eine Offzizier den Fahrer:"Was haben Sie eigentlich geladen?" - "Rekruten!"
Der Wachposten wird gefragt "Ist der General schon da?" - "Nein, Herr Hauptmann!" -10 min.später kommt der OvWa "Ist der General schon da?" - "Nein, Herr Leutnant!" Dann kommt der Spieß vorbei und fragt dasselbe - "Nein, Herr Feldwebel!" -5 min.später kommt eine Limousine."Wer bist Du denn?" - "Der General!" - "Oh Mann, dann verdufte besser, Du wirst schon von allen gesucht!"
Im Senat der Vereinigten Staaten wurde darüber diskutiert, ob denn nicht zu viele Generäle beschäftigt wären und man kam zu dem Schluss, eine Vorruhestandsregelung der folgenden Art einzuführen: Jeder General, der sich bereit erklärt, in den Vorruhestand zu gehen, bekommt eine anständige Pension und zusätzlich eine einmalige Zahlung, deren Höhe in der Weise bestimmt wird: Der Abstand in Zentimetern von zwei beliebigen Punkten des Körpers wird mit $1.000 multipliziert und ausbezahlt. Zwei Wochen später gehen drei Generäle zur zuständigen Stelle um ihren Vorruhestand zu beantragen.
Der erste lässt sich vom Scheitel bis zur Sohle messen, kommt auf 1 Meter 90 und staubt $190.000 ab.Der zweite General stellt sich auf die Zehenspitzen und streckt die Arme aus, wodurch er auf 2 Meter 30 kommt und $230.000 mit nach Hause nimmt.
Als der dritte General gefragt wird, zwischen welchen Punkten gemessen werden soll, da antwortet er kurz und knapp: "Von der Spitze meines Gliedes bis direkt unter meine Hoden." Schickt ihn der Sachbearbeiter in die medizinische Abteilung, um die Messung vornehmen zu lassen. Dort wird er aufgefordert, sich auszuziehen. Er lässt die Hosen runter und der Arzt staunt:  "Mein Gott, wo sind ihre Hoden?" Antwortet der General: "In Vietnam..."
Musterung in der Lüneburger Heide. Splitternackt steht der Bauernsohn vor dem Stabsarzt und erklärt, er leide an einer unheilbaren Sehschwäche. Der Arzt ballt die Hand zu einer Faust und fragt "Was sehen Sie ?" "Nichts" antwortet der Bauernsohn. Wortlos ruft der Arzt eine Schwester herbei, knöpft ihr die Bluse auf und massiert ihr ausgiebig die Brüste. "Was sehen Sie ?" "Nur verschwommene Umrisse, Herr Stabsarzt." "Mein Lieber, Ihre Augen sind ja möglicherweise im Eimer, aber Ihre Nudel zeigt stramm in Richtung Kaserne."
Im Manöver ist eine Brücke gesperrt. Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift "Gesprengt!". Der General sieht völlig fassungslos, wie eine ganze Kompanie gemütlich über die Brücke schlendert. Der letzte Soldat hat ein Schild auf dem Rücken. Der General reißt den Feldstecher hoch und liest: "Wir schwimmen."
Der junge Mann wird zur Bundeswehr eingezogen. Vom ersten Tag an murmelt er ständig: "Ei, wo isser denn?" Schließlich wird er für verrückt gehalten. Als er seinen Entlassungsschein erhält, strahlt er über das ganze Gesicht und schreit: "Ei, da isser ja!"
Der Schütze Karl-Heinz Weberle, unterwegs mit einem dunkelgrünen Kettenfahrzeug, Marke Leopard, im Raum Malaga, Costa del Sol, wird dringend gebeten, seinen Standortkommandanten in Speyer anzurufen: Das mit der Mobilmachung sei doch nur ein Scherz gewesen, und über den Heimaturlaub könne man ja noch mal sprechen...
Wozu haben die neuen Spaten der Luftwaffe kleine, rote Knöpfe ? Wenn man draufdrückt springt einer vom Heer raus, und fragt: "Wie lang, wie breit, wie tief ?"
Dienstvorschriften: "Ab einem Wasserstand von 1.20 m beginnt der Soldat selbständig mit Schwimmbewegungen. Die Grußpflicht entfällt hierbei."Am Ende des Baumes hört der Soldat selbstständig mit den Kletterbewegungen auf...Beim Einbruch der Dämmerung ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen.(Diese gibt es tatsächlich)
Warum haben Pioniere beim Bund die interne Bezeichnung BTW5? Antwort: Blind, taub, wasserdicht und aufblasbar bis 5 atü...
Beim Formaldienst (Marschieren): Abstand zum Vordermann genau 80 cm, 81 cm ist Fahnenflüchtig, 79 cm ist schwul
Als ich beim Bund mal 'nen kalten Unimog den Berg raufprügelte, mußte ich einen Gang ziemlich heftig einlegen um nicht zurückzurutschen. Daruf bekam ich von 'nem Hauptmann zu hören ...ob ich nicht wüßte, wie ein Soldat ein Auto zu fahren hätte... Eine recht spontane Antwort brachte mir ein Dienstwochenende ein: "Ein Soldat schaltet, wie er spricht: Laut und deutlich!"
WER ist der größte Feind des Grenadiers? Der Rasenmäher! Nimmt Licht, Deckung und die Nahrung weg...
Sani zum Panzerfahrer: Wissen Sie eigentlich, was das kleinste Bauteil des Leopard II ist? Das würde mich echt mal interessieren. Panzerfahrer: Das ist wohl da so ein Dichtring in der Einspritzpumpe. Sani: Falsch, das Gehirn des Panzerkommandanten...
Ein General kommt zu einem Truppenbesuch zu einer weit abgelegenen Kaserne in Ostfriesland. Nach einem Empfang mit Blasmusik lässt der General sich durch die Räume führen und schaut sich auch das Übungsgelände an. Nach der Besichtigung wendet er sich mit leiser Stimme an einen Rekruten: "Sag mal mein Junge, das ist hier ja alles ganz toll, aber verrat mir eins: Hier ist es so einsam, was macht Ihr denn..wenn...nun ja, wenn Ihr mal eine Frau braucht?" Der Rekrut: "Ach so, na, da haben wir die Stute Else." "Die Stute...??" Da der General Interesse zeigen will, befiehlt mir: "Also gut, man bringe mich zu der Stute." Im Stall schaut er sich das Tier an und meint: "Nun, ich will mal sehen wie das so ist...man bringe mir eine Leiter" Es wird also eine Leiter an die Stute gestellt, der General lässt die Hosen runter und legt los. Als er fertig ist, meint er: "Also Jungs, doll ist das ja nicht gerade..." Lacht der Rekrut: "Nöee, dazu nehmen wir die ja auch gar nicht, auf der reiten wir immer in den Puff nach Aurich"

Das Soldatenleben

- Du ich werd Soldat!
- Au fein, weißt Du wie es bei Soldat ist?
- Nein ! - Nun, ich werd erzählen:

Wenn Du kommst bei Musterung, haste zwei Möglichkeiten, Entweder se nehmen Dir, oder se nehmen Dir nicht.
Nehmen se Dir nicht; haste ginstig, nehmen se Dir - haste zwei Möglichkeiten. Entweder Du kommst in Heimat, oder an Front.
Bleibste in Heimat, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder Du kommst an vorderste Front, oder in Etappe. Kommste in Etappe haste ginstig.
Kommste an vorderste Front, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder se schießen, oder se schießen nicht. Schießen se nicht haste ginstig.
Schießen se, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder Du kriegst Heimatschuss, oder se schießen Dich tot. Kriegste Heimatschuss, haste ginstig.
Schießen se Dir tot, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder Du kommst in Massengrab, oder in Einzelgrab. Kommste in Einzelgrab, haste ginstig.
Kommste in Massengrab haste zwei Mäglichkeiten. Entweder se lassen Dir liegen, oder se graben Dir wieder aus.
Lassen se Dir liegen, haste ginstig.
Graben se Dir wieder aus, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder Du kommst in Knochenmühle, oder in Papiermühle.
Kommste in Knochenmühle, haste ginstig.
Kommste in Papiermühle, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder se nehmen Dir für Zeitungspapier oder für Toilettenpapier. Nehmen se Dir für Zeitungspapier, haste ginstig.
Nehmen se Dir für Toilettenpapier, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder Du kommst zu de Herren oder zu de Damen.
Kommste zu de Herren, haste ginstig.
Kommste zu de Damen, haste zwei Mäglichkeiten. Entweder se nehmen Dir für vorn oder hinten, Nehmen se Dir für vorn, haste ginstig.
Nehmen se Dir für hinten, haste nur noch eine Mäglichkeit Dann biste endgültig im---piep---!

wie findet ihr das Soldatenleben

allgemeine Militärwitze:

Der amerikanische Verteidigungsminister muss sparen und will die 3 dienstältesten Generäle entlassen. Er bestellt die 3 Generäle ins Pentagon und macht ihnen folgendes Angebot: “Für jeden Zentimeter Ihrer Körpergröße erhalten Sie 1000 Dollar Abfindung.”

Der Verteidigungsminister fragt den ersten: “Wie wollen Sie gemessen werden?” Antwortet der erste: “Na, ist doch logisch, von den Zehenspitzen bis zum Scheitel!” Der Minister misst: “184 cm, macht 184000 Dollar.” Der General ist zufrieden.

Der Verteidigungsminister fragt den zweiten: “Wie wollen Sie gemessen werden?” Der 2. General denkt sich, ein bißchen mehr müsste sich doch schon noch rausholen lassen, und stellt sich auf die Zehenspitzen, hält den linken Arm hoch und sagt: “Von den Zehenspitzen bis zu den Fingerspitzen!” Der Minister misst: “234 cm, macht 234000 Dollar” . Der General ist sehr zufrieden.

Wird der 3. General gerufen und gefragt: “Wie wollen Sie gemessen werden?” Sagt der: “Von der Penisspitze bis zu den Eiern!” Der Minister ungläubig: “Sind Sie ganz sicher?” Der General: “Ja, Sir!” Der Verteidigungsminister fängt an zu messen. Nachdem er vergeblich nach dem Endpunkt der Messung gesucht hat, fragt er den General: “Wo zur Hölle sind denn Ihre Eier?” Der General: “In Vietnam!”
Bei einer Militärparade der Roten Armee wird der Offizier auf einen Soldaten mit ungeputzten Schuhen aufmerksam.
Er lässt den Soldaten vortreten und fragt ihn: "Soldat, warum hast du bei einer so wichtigen Parade keine sauberen Schuhe?"
"Das geht sie nichts an," erwidert der Soldat.
"Was soll denn das? Warum sollte mich das nichts angehen? Sagen sie mir sofort, warum sie keine sauberen Schuhe anhaben!" befiehlt der Offizier.
Der Soldat erzählt: "Ich habe kein Schuhputzzeug."
Daraufhin entgegnet der Offizier:" Das geht mich doch nichts an!"
Der Soldat antwortet: "Das sage ich doch die ganze Zeit!"
Wollen Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger zur Armee. Stallone wird ins Bewerbungszimmer geholt. Sagt der Offizier zu ihm: "Sie müssen nur drei Fragen beantworten. Was machen Sie, wenn ein Feind kommt?" Stallone: "Abschießen." Offizier: "Was machen Sie, wenn der Präsident kommt?" Stallone: "Zum Sieg gratulieren.? Offizier: "Und was sagen Sie, wenn ich Ihnen ein Befehl gebe?" Stallone: "Ja, Sir!" Offizier: "O.k., wir nehmen Sie. Schicken Sie bitte Schwarzenegger rein!" Stallone geht raus und sagt Schwarzenegger, wie er antworten soll: "?Abschießen?, ?zum Sieg gratulieren' und ?Ja, Sir? sagen". Schwarzenegger geht rein und bekommt die 1. Frage gestellt: "Was machen Sie, wenn der Präsident kommt?" Schwarzenegger: "Abschießen" Offizier: "Was machen Sie, wenn ein Feind kommt?" Schwarzenegger: "Zum Sieg gratulieren." Offizier: "Wollen Sie mich verarschen?" Schwarzenegger: "Ja, Sir!"
Aufgeschnappt im Funkverkehr
Amerikaner :
Bitte ändern Sie sofort Ihren Kurs 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden.
Kanadier:
Ich empfehle, SIE ändern Ihren Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden.
Amerikaner:
Dies ist der Kapitän eines Schiffes der US-Marine. Ich sage noch einmal: Ändern SIE Ihren Kurs.
Kanadier:
Nein. Ich sage noch einmal: SIE ändern Ihren Kurs.
Amerikaner:
DIES IST DER FLUGZEUGTRÄGER "US LINCOLN", DAS ZWEITGRÖSSTE SCHIFF IN DER ATLANTIKFLOTTE DER VEREINIGTEN STAATEN. WIR WERDEN VON DREI ZERSTÖRERN, DREI KREUZERN UND MEHREREN HILFSSCHIFFEN BEGLEITET. ICH VERLANGE, DASS SIE IHREN KURS UM 15 GRAD NACH NORDEN, DAS IST EINS FÜNF GRAD NACH NORDEN, ÄNDERN, ODER WIR ERGREIFEN GEGENMASSNAHMEN, UM DIE SICHERHEIT DIESES SCHIFFES ZU GEWÄHRLEISTEN.
Kanadier:
Dies ist ein Leuchtturm.
Sie sind dran.

 
=;O)
Ein amerikanischer Soldat, der in Afghanistan stationiert ist, erhielt neulich einen Brief von seiner Freundin aus der Heimat. Darin stand folgendes:"Lieber John, ich kann unsere Beziehung so leider nicht weiterführen. Die Entfernung, die zwischen uns liegt, ist zu gross. Ich muss auch zugeben, dass ich Dich viermal betrogen habe seit Du weg bist, und das Ganze ist für keinen von uns in Ordnung. Sorry. Bitte schick mir mein Photo zurück, welches ich Dir gegeben habe. Gruss Wendy". Der Soldat - sichtlich verletzt - ging sogleich zu seinen Kameraden und sammelte sämtliche Bilder die sie entbehren konnten, ein, von ihren Freundinnen, Schwestern, Cousinen, Ex-Freundinnen, Tanten... Zusammen mit dem Bild von Wendy steckte er all die Photos von den hübschen Frauen in einen Umschlag. Es waren insgesamt 57 Photos. Dazu schrieb er:"Liebe Wendy, Es tut mir leid, aber ich weiss leider nicht mehr, wer Du bist. Bitte suche Dein Bild raus und schick mir den Rest zurück."

Suche durch meine Website:


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 28. November 2001 erstellt, letzte Änderung am 11. Juni 2012
Diethelm Glaser (Design), alle Rechte vorbehalten | Seite 1.000

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.5.2007