Meine Gedanken - "G"

Meine Gedanken, Buchstabe "G"


G8-Gipfel 8.6.2007
Es ist ja gut und schön, dass man gegen etwas berechtigt protestiert, aber: ist das für unser Ansehen in der Welt gut?
Was verspricht sich Greenpeace davon, mit Schlauchbooten in die Sperrzone zu fahren? Oder mit Ballon drüberzuschweben?
Unsere Polizei MUßTE doch reagieren!
Wem helfen die Proteste?
Wer zahlt die Kosten des Polizeieinsatzes? Wir alle, der Steuerzahler!
Dann lieber im TV Sendezeit kaufen und da fundiert protestieren!
mein Gästebuch (18.5.07 21:38)
wie kann es sein, daß immer wieder welche meine HP unbegründet schlecht machen, die selbst keine eigene haben und zu feige sind, ihre eMail-Addy einzutragen?
Was treibt die dazu?
Ich habe nichts gegen begründete Kritik, aber leider "brüllen" diese Großkotze immer am lautesten :-(
Das ist auch in den Foren so: die Miesepeter äußern sich, die "Netten" schreiben nette mails, die aber nur ich lesen kamm - warum gehen DIE nicht mal an die Öffentlichkeit?
Gefühle (16.03.2002)
was sind Gefühle?
ich bin kein Philosoph, und vieles wird unter dem Oberbegriff "Gefühle" abgehandelt, was vielleicht nicht dazu gehört, aber da kann man geteilter Meinung sein.

ich kann natürlich nur von mir sprechen, aber ich hatte z.B.gestern einen "moralischen": zuerst sah ich ein Musik-Video mit wunderschönen Tanzszenen, da kamen mir die Tränen, weil ich nicht mehr so tanzen kann wie früher - bin ich nun zu sentimental? Oder zu mitleidsvoll, will bedauert werden oder mich selbst bedauern? Ich glaube nicht, es ist halt einfach eine Tatsache - ich habe mein Leben lang gern getanzt.
Anschliessend lief in Kabel 1 ein Charles Bronson, auch mit sehr viel Gefühl (Bruder angeschossen, kämpfte ums Überleben) - wieder geheult.
Und dann will man eine Freundin anrufen, und die Leitung ist besetzt :-((
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein krasses Beispiel mag CS (C6) und/oder TS (T6) sein:
manche tun dies sofort in eine untere Schublade, würden das natürlich nie machen (sagen sie), aber wenn BEIDE es wollen und es nicht Gossensprache (sprich Schmuddelsex) ist, was ist daran dann anrüchig? Der Mensch ist nun einmal hormongesteuert, und wenn man es aus welchen Gründen auch immer (Entfernung, Zeit) nicht real "machen kann", was spricht dann dagegen? Ich rede jetzt NICHT von 0190er-Nummern!
Und überhaupt: was machen so viele Verheiratete in einem Flirt-Chat?? DA kann ja etwas nicht stimmen, ich wäre niemals dort, wenn meine Ehe noch i.O. wäre!!

Es gibt wohl Dinge zwischen Himmel und Erde, die kann man einfach nicht verstehen, und jemand, der es nicht an sich selbst erlebt hat, wird es auch nicht begreifen können! Da ist jemand verh. und hat noch nie bei ihrem Mann "Erfüllung" gefunden (trotz 2er Kinder), und dann erlebt sie im Chat Gefühle, die sie nie kannte und am Tel. explodiert sie! Sie hat mich jetzt "freigegeben", weil sie das hin und her der Gefühle nicht mehr erträgt :-( (Und weil alle "Freunde" ihr abraten!)
Oder eine andere ist schon älter, glaubt nicht, dass es so etwas gibt, und dann passiert es doch, und sie spricht von Liebe, obwohl man sich nicht kennt und nicht mal ein Bild hat - ist das wirklich Liebe? Oder nur Hormone? Gefühle? - sicherlich! und echt sind sie auch!
Und das Extrem ist dann wohl, wenn man schon, wenn man nur die Stimme des anderen hört oder seinen Nick im Chat liest schon auf Wolke 7 ist! Mit Wissenschaft sicher nicht zu erklären! Und warum spielt der Körper dann verrückt??
ok, Schmetterlinge im Bauch ist toll und konnte ich auch noch glauben (früher), aber dass man reagiert, als ob der/die andere körperlich da sei, ist verrückt und nicht erklärbar, und doch ist es so!
Ich bin bestimmt kein Super-Liebhaber, aber jeder Mann sollte auf die Frau seines Herzens eingehen, aber die Frau sollte ihm auch sagen, was sie mag (und nicht "um des Friedens willen" etwas vortäuschen), denn dann wären manche Ehen nicht zu Bruch gegangen und würde man die Erfüllung nicht woanders, ob real oder virtuell, suchen, oder?
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachsatz 18.03.2002:
und was ist mit Schicksal? Gebrochener Fuss, geplatztes Treffen, Telefonhörer liegt nicht auf usw., wer spielt da mit wem?
Und warum rufen meist die an, von denen man es nicht erwartet/erhofft und die anderen nicht? Ist doch alles irgendwie festgelegt? Sind wir nur Marionetten? Und die Sehnsucht ist nach denen am größten, die am weitesten weg wohnen?
Ich weiß es nicht, ich lasse jetzt alles auf mich zukommen, denn erzwingen kann man eh nichts ;-)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachsatz 29.03.2002a):
Habe heute eine Abschiedsmail an eine geschickt, weil ich mich verarscht vorkam, und es werden wahrscheinlich noch welche folgen, weil ich am 27.03. ein Date in Krefeld hatte, und wenn sie möchte, soll es an mir nicht liegen, und ich bin treu! Leider auch nix, sie liebt ihren Ex! :-((
Nachsatz 29.03.2002b):

Chatrooms bieten Raum für echte Liebe

Auch aus dem virtuellen Geplänkel in Chatrooms können echte Freundschaften und Liebesbeziehungen entstehen, stellen Psychologen auf der Jahreskonferenz der British Psychological Society in Blackpool fest. Obwohl es in den virtuellen Plauderstätten nicht immer mit der reinen Wahrheit zuginge, seien die Gespräche im Netz im Großen und Ganzen überraschend ehrlich und eine gute Grundlage für eine "reale" Beziehung.

Der Psychologe Jeffrey Gavin von der Universität Bath hatte mehr als 40 junge Erwachsene interviewt, die regelmäßig chatteten. Entgegen der weitläufigen Meinung, logen die meisten Chatter hinsichtlich ihres Aussehens nur geringfügig. Die allermeisten schummelten lediglich ein wenig, was ihre Größe oder Haarfarbe anging. Männer tendierten dazu, sich blond und blauäugig zu machen. Frauen "blondierten" sich ebenfalls und "idealisierten" ihre Oberweite.

Insgesamt begegnen sich Menschen im Netz offen und ehrlich, so das Resümee der Psychologen. Männer könnten online sogar ehrlicher über ihre Gefühle reden als sonst. Frauen fiele es virtuell leichter über Sex zu plaudern. Weil sich die beiden potentiellen Partner durch die Online-Begegnungen schon so gut kennen, gebe es bei realen Treffen kaum böse Überraschungen. Die Beziehungen, die im Netz entstünden, seien auch nicht oberflächlicher als andere.

Drei Viertel der Interviewten berichteten, dass sich aus den Online-Bekanntschaften enge Freundschaften oder Beziehungen entwickelt hatten. Die meisten der Freundschaften existierten auch außerhalb des Internets. Ein Paar hatte sich sogar verlobt.
Nun, im "Babychat" haben ja sogar 2 geheiratet ;-)
Ich inzwischen (am 11.2.2006) auch!
Gewalt (08.05.2002)
die ganze Gewalt, die im Moment passiert (Massaker in Schulen usw.) kommt meiner Meinung nach vor allem von gewissen Video/PC-Spielen, es gibt sogar eines, wo man Selbstmordattentäter explodieren lassen kann!! Warum wird HIER nicht angesetzt und die Herstellung solcher "Spiele" unterbunden?? Man müsste natürlich mehr Kapazitäten frei haben (Geld, Personal), aber wenn man massiv gegen solche Hersteller vorginge, brächte das auch was!
Gewalt im TV (13.08.2004)
früher gab es auch Krimis und Morde, aber sie wurden nie im Detail gezeigt! Man sah meist als Schatten einen Mord und den Mörder weglaufen. Heutzutage wird das Opfer aufgeschlitzt, das Messer noch "genüßlich" rumgedreht und mit dem Mord geprahlt! Muß so etwas wirklich sein?? Aber auch Gewalt an/zwischen Kindern oder in der Familie muß meiner Meinung nach nicht gezeigt werden, und Beleidigungen gegen Eltern oder Polizisten - wem bringt das etwas? Warum durch so etwas zum Nachahmen anregen?? Hier versagt die freiwillige Selbstkontrolle!
Glaube I: (06.04.2002)
auf dem Papier bin ich römisch-katholisch, aber ich gehe schon lange nicht mehr bzw. selten in die Kirche. Einmal, weil es mir Mühe macht, zum anderen, weil im Namen der Kirche viele Verbrechen begangen wurden (Kreuzzüge, Folter) und ausserdem lebe ich ja "in Sünde", weil ich geschieden bin - was ist DAS für eine Moral?? Ich denke, jeder glaubt irgendwie an einen Gott, wie immer der auch heißen mag, und wenn ich das Bedürfnis habe, mit Gott zu reden (beten), dann kann ich das auch im stillen Kämmerlein oder an einem anderen ruhigen Ort! Und - vor jeder längeren Reise und anschließend bete ich bzw. danke Gott! Ich denke, ich bin trotz allem kein schlechter Christ.
Glaube II: (22.01.2005)
immer mehr Jugendliche lehnen Glauben ab oder machen sich sogar lustig über Gläubige :-( Ich glaube an einen Gott, wie immer er sich nennen mag, und ich glaube auch an Schutzengel, denn ich hatte schon mehrere Situationen in meinem Leben, wo ich normalerweise tödlich verunglückt wäre! Und ob Iskam, Juden- oder Christentum, alles baut auf dem alten Testament auf!
Ich denke, viele, die heute (zu) jung sind, werden irgendwann im Leben auch gläubig, was ich mir nur wünschen würde: mehr Toleranz gegenüber Andersdenkenden! Auch der Islam bzw. Koran predigt Brüderlichkeit!
Graffity (15.10.2007)
Heute sah ich wieder eine Sprüherei an einer Hinterwand eines Hotels auf einer Autobahnbrücke (Bonn) - sind das Mutbeweise?
Und wenn man dabei abstützt, ist man ein Märtyrer?
In meinen Augen alles nur gedankenloser Vandalismus, denn die Sprayer von heute wettern mit Sicherheit gegen ihre Nachahmer, wenn sie selbst einmal ein Haus haben sollten und den Mist wegzumachen versuchen!
Man sollte mehr alte Wände oder so von Seiten der Städte zur Verfügung stellen, um die Kreativität in die richtigen Bahnen zu lenken!
Grand Prix: (23.01.2001)
na gut, wir haben schon einiges überlebt und werden auch Thomas Gottschalk verkraften (eher noch als Raab und Horn), aber warum mußte da "geschoben" werden (bei der Saalwette)?! Und außerdem: es geht nur um Komponist und Texter, also dürfte meiner Meinung nach die Jury die Interpreten überhaupt nicht sehen! Denn man kann sagen, was man will - ein schönes Mädchenbein (bei den Begleitsängerinnen) zieht immer! Und das dürfte ja nach den Regeln nicht sein!!
Grand Prix II: (11.03.2001)
nun hat also doch der Musikgeschmack gesiegt, aber im Endeffekt geht alles wieder gegen den Grundgedanken: es kommt nur auf die Texter/Komponisten an! Warum also sieht man jetzt jeden Tag Michelle mit Dekolletier in diversen Zeitungen?? Klar, sie ist hübsch (und kann singen), aber darauf kommt es bei diesem Wettbewerb nicht an!!
Greencard (31.03.2001)
da sollen ausländische Computerspezialisten "angeheuert" werden - dabei hat Indien selbst z.B.zu wenig! Und deutsche "Freaks" haben entweder kein Zertifikat oder wenn sie eines haben, sind sie zu alt! Der ideale Kandidat für die Industrie: Höchstalter 20, 10 Jahre Berufsrerfahrung und Lohn höchstens 1000 DM oder so!!!
Günter Grass (17.8.2006)
ok, er hat sich nun nach Jahrzehnten als Mitglied der Waffen-SS geoutet, na und? Ist er nun ein anderer Mensch? Er war damals 17, und er kam schon nach ca ½ Jahr in Gefangenschaft.
Die Waffen-SS war eine Elita-Kampftruppe, hatte eigentlich mit der SS nichts zu tun, sondern unterstützte das Heer!
GZSZ/viB (17.5.07 12:04)
Irgendwie scheinen die Regisseure wirklichkeitsfremd zu sein und unter Gedächnisschwund zu leiden:
wovon lebt Leon? Wieso kann sich Alexander als Chef keine kleine Wohnung leisten? Wie kann Paula existieren? Wieso können sich all diese Schüler "Mocca" und "Bluebird" leisten und trinken nicht einmal aus!?
Wieso steht Helga Plenske nicht mehr im Kiosk? Wieso macht sie kein Catering mehr für Kerima? Das hat doch nix mit der abgesetzten Kochshow zu tun! Wieso sieht man Bernd nicht mehr bei Seidels? Arbeitslos? Wovon lebt Jürgen?
Macht diese Sendungen doch bitte mal etwas realer!

wer die Seite direkt aufgerufen hat, bitte hier klicken, um zur Startseite zu kommen!
Diese Seite wurde am 15. Januar 2001 erstellt, letzte Änderung am 27. Januar 2008
© Diethelm Glaser 2001-2007, alle Rechte vorbehalten | Seite 1.050

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.05.2007