meine Ebay-Tipps

ebay-Seite 9


einige ebay-Tipps von mir

Ebay-Auktionen

Ebay ist ja sehr beliebt, aber man sollte immer daran denken: wenn man ein Schnäppchen machen will, darf es nicht teurer sein als im Geschäft/normalem Versand!!

selbst versteigern

1 € Startpreis ist zwar gut und schön, aber man ist ja verpflichtet, dem höchsten Bieter die Ware zu liefern, und wenn man Pech hat, bleibt es bei einem €!
Besser ist es, einen Preis anzusetzen, der in etwa dem Wert entspricht (gebrauchte Ware!), dann gibt es kein böses Erwachen. Und das Ende der Versteigerung sollte möglichst am Wochenende oder abends sein, wenn viele zu Hause sind und bieten können, denn in den letzten Minuten entscheidet es sich meist.
Ich verstehe manche Bieter nicht, die z.B. 5 Leopard-Panzer und dann 4 Gepard-FlaPanzer anbieten - wer will schon 5x dasselbe Modell haben? Dann doch liegen gemischt, also 1 x Leo & 1 x Gepard!
Zudem: zu DER Zeit, in der man Artikel einstellt, laufen sie auch ab: es ist doch klar, daß am, Dienstag morgen um 7:00 kaum ein Bieter on ist, Montags um 1:30 auch nicht! Dann sollte man 2 Tage warten und nur 5 Tage einstellen, daß es eben Sonntags spät nachmittags oder abneds abläuft!
Auch das Programm "Turbolister" (gab bei mir nach 1 Woche "den Geist auf") ist eigentlich nicht gut: denn man kann so 10 Artikel innerhalb 1 Minute einstellen, aber wie sollen die Bieter bieten, wenn sie an allen interessiert sind?? Man verhindert dadurch Mehrfachkauf, aber der ist im Hinblick auf den Versand ja erwünscht!

ersteigern

Wenn ich etwas ersteigern will, sollte ich mir
a) klarmachen, bis zu welchem Betrag ich gehe, denn es sollte ja billiger als im Geschäft sein!
b) mir die Artikelbeschreibung genau ansehen, denn oft werden Bausätze bei Standmodellen angeboten, manche versteigern sogar leere Kartons!
Und die Versandkosten sollten ersichtlich und nicht zu hoch sein!
Und dann: warum schon 3 Tage vor Ablauf bieten??
Man bietet am besten 1 Minute vor Ablauf, aber dann in der Höhe, die man bereit ist, zu zahlen.
Ein Beispiel:
Ein Modellschiff ist 20-25 € wert, die Auktion läuft noch 3 Tage, aber schon 4 Gebote, das letzte 15,01 €.
Dann biete ich 30 Sek. vor Ablauf 20,01 € - entweder ich habe es, oder ein "Depp" zahlt mehr dafür, als es wert ist!
Und: man weiß ja nie, wie hoch das Maximalgebot des Bieters ist!
Mir ist es passiert, dass ich auf mehrere Schiffe, deren Gebot bei 18,01 € lag und die ca. 50 € wert waren, 30 Sek. vor Ablauf 25,01 € bot und mit 48,99 € in den letzten Sekunden überboten wurde!
Auch sollte man, trotz Häkchen bei "eingeloggt bleiben, bis ich mich abmelde" schon mal aktualisieren oder aus- und sofort wieder einloggen, denn mir passierte am 30.10., dass ich beim Gebot erneut nach Nick und Passwort gefragt wurde, und so war die Auktion zu Ende, als mein Gebot endlich gesendet wurde (und ich hätte es ersteigert, weil der Abgabepreis 5 € unter meinem Höchstgebot lag!) - Fehler von ebay?! Aber Recht haben und Recht bekommen sind 2 Paar Schuhe!

Modelle verpacken

Ich habe ja nun schon einige Modelle ersteigert/bekommen und einige selbst verpackt und versendet. Nun kommt es darauf an, was es für ein Modell ist: Metallschiffe klebt man entweder mit doppelseitigem Klebeband am Boden fest oder/und macht vorn und hinten eine Kordel, Zwirn oder einen Draht um das Schiff durch den Boden und verknotet/verzwirbelt ihn da.
Bei Panzern kann man letzteres ebenfalls machen, dann ist er fixiert, und oben bricht nichts ab.
Es nützt nichts, "Glas" oder "zerbrechlich" aufs Paket zu schreiben, die Deutsche Post interessiert das nicht!
Autos und kleine Militärmodelle am besten in Zewa oder Toilettenpapier einwickeln (lose!) und dann in einen passenden Karton, den mit zerknüllter Zeitung ausfüllen.
Bei Flugzeugen ist es schon etwas schwieriger: ich habe meist den Boden gepostert (Luftposter aus Plastik), dann das Modell draufgesetzt, Styropor dazwischen und zerkn. Zeitung (aber lose zerknüllen!), oben entweder Styropor drauf oder locker Papier/Pappe. Der anschließende Schütteltest des Kartons zeigt, ob sich das Modell/die Modelle bewegt/en, wenn nein, zukleben.
Hubschrauber sind am schlechtesten zu verpacken: wenn es geht, Rotor abmachen und plan auf den Boden legen, dann Schicht drüber, darauf erst der Rumpf des Helicopters.
Ich selbst bekam schon öfter Modelle, die ziemlich kaputt waren, sprich: viele Teile abgefallen/abgebrochen, aber das kann man ja alles kleben! Wirklich zerbrochen ist bisher nichts. Angeblich aber von mir verpackte Modelle: wenn man Warensendung oder Päckchen wählt, ist es eben eigenes Risiko, denn wenn die Post ein schweres Paket draufschmeist, möglichst noch verkantet, also mit der Ecke, dann kann Schrott entstehen. Darum ist es auch wichtig, nicht zu "dicht" zu packen, es sollte immer Knautschzonen drumherum geben!
3 Beispiele:
eine beschädigte Ar-555
eine lädierte Ar-555, ein "geschrotteter" Ka-25 ein "geschrotteter" Ka-25 sowie eine Bo-105 eine "geschrottete" Bo-105 Der Ka-25 war lose in Styropor-Füllmaterial, der Bo-105 an den Kufen am Boden befestigt - warum beide als Schrott ankamen, weiß der Geier!
Anscheinend ließ keiner meiner Tipps, dann in letzter Zeit kommt viel Bruch an, weil einfach zu fest verpackt wird!
Und am nervigsten ist, wenn Modelle einfach in Papierschnipsel gepackt werden - da sucht man sich nach abgebrochenen Kleinteilen zum Schänzchen! :-(((
Warum das Modell nicht erst einmal in einen Beutel? Wenn dann etwas abbricht, findet man es sofort!
Heute (14.7.07) wieder einige Modelle (Metallschiffe) erhalten: super verpackt, im Karton nochmal ein Karton, darin die Schiffe mit doppelseitigem Klebeband am Boden fixiert, so weit, so gut. Aber warum dann noch oben drauf Schaumstoff, der mit dem Deckel festgedrückt wurde? Dadurch sind ein paar Kleinteile abgebrochen! Das Schiff war doch fixiert! Ärgerlich!!
Flugzeugmodelle kommen fast nie "heil" an, meist brechen Zusatztank und Raketen/Bomben ab und - wenn vorhanden - Fahrwerk sowieso. Warum packt man nicht das ganze Modell zunächst in eine Tüte, die in den Karton und auspolstern. So konnte ich gestern den Karton umkippen und das gesamte Styropor/Schaumstoff nach den fehlenden Teilen durchwühlen, das muss nicht sein!

Versandkosten der Deutschen Post:

Warensendung:
bis 23,5 cm lang, 12 cm breit, 0,5 cm hoch & 20 g = 0,45 €
bis 35,3 cm lang, 30 cm breit, 15 cm hoch & 50 g = 0,70 €
bis 35,3 cm lang, 30 cm breit, 15 cm hoch & 500 g = 1,65 €
Groß-Brief:
bis 100 - 353 mm lang, 70 - 250 mm breit, 20 mm hoch 1,44 €
Maxi-Brief:
100-353 lang, 70-250 br., 5 hoch 2,20 € (ich nehme 3 €)
Päckchen national:
bis 60 x 30 x 15 cm bzw. 90 cm gesamt, keine Seite größer als 60 cm = 3,90 € (ich nehme 5,50 €)
Päckchen international (Europa):
bis LxBxH = 90 cm, keine Seite länger als 60 cm = 8,60 € (ich nehme 9,00 €)
Paket national bis 5 kg = 7,00 €, 3er-Pack 20,00 €, 10er-Pack 66 €, ich nehme 7,50 €
Paket international bis 5 kg Zone 1 = 17,00 € (ich nehme 18,00 €)
immer vorher wiegen, mein Scanner wog über 5 kg, also seinerzeit nix mit Paket für 6,10 €, sondern 9,70 €!
Europa
Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Azoren, Belarus (Weißrussland), Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Färöer, Finnland, Frankreich, Französisch Guyana, Georgien, Griechenland, Grönland, Großbritannien, Guadeloupe, Irland, Island, Italien, Kanarische Inseln, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madeira, Malta, Martinique, Mayotte, Mazedonien, Republik Moldau, Monaco, Niederlande (Holland), Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Réunion, Rumänien, Russische Föderation, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien und Montenegro, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, St. Pierre und Miquelon, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, Vatikanstadt und Zypern.
Die Versandkosten beinhalten ja nicht nur Porto, sondern auch Verpackung und Arbeit/Weg zur Post!

Schlußbemerkung

Vorsicht bei neuen Mitgliedern oder schlechten Bewertungen, und wenn etwas unklar ist, VORHER per mail abklären!! Und: nur Pakete sind versichert! Nur sollten die Portokosten in Relation zum Artikel stehen, also nicht: Artikel 50 Cent, Porto 6,50 €!!
Ich passte letztens auch nicht auf und ersteigerte einen Artikel mit 10 € Porto!

seit 28.12.2004 bin ich geprüftes ebay-Mitglied :-)


Suche durch meine Website:


wer die Seite direkt aufgerufen hat, bitte hier klicken, um zur Startseite zu kommen!
Diese Seite wurde am 27. Oktober 2004 erstellt, letzte Änderung am 21. Januar 2008
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 2.134

dieser Frameset seit 19.05.2007:

seit 3.11.2016
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch