"Allerlei"-Seiten

Didis Allerlei, Seite 86

früher war alles anders


Diese Seite bzw. deren Inhalt habe ich von http://blauelagune.repage7.de/ kopiert

Die grosse Frage

Wenn Du ein Kind in den 50ger, 60ger oder 70ger
Jahren warst, wie hast Du es geschafft zu überleben?

1. 
Als Kinder fuhren wir mit Autos,
die hatten keine Sicherheitsgurte oder Airbags ...

2.
Reisen auf der Pritsche eines offenen Kastenwagens,
war ein besonderes Ereigniss
und noch heute haben wir das in Erinnerung.

3.
Unsere Wiegen wurden mit den lebhaftesten Farben bemalt,
die auch giftige Stoffe enthielten.

4.
Wir hatten keine Sicherheitverschlüsse für Kinder
bei den medizinischen Verpackungen,
im Badezimmer oder an den Eingangstüren.

5.
Beim Fahrradfahren trugen wir keinen Helm.

6.
Wir tranken Wasser vom Brunnen aus dem Garten,
anstatt Mineralwasser aus der Flasche ...

7.
Wir verbrachten Stunden um Stunden mit dem Bau
einer Seifenkiste und die Glücklichen die eine Strasse
hatten die Berg abging, liesen sich mit hoher Geschwindigkeit
hinunter rollen, manchesmal fiel ihnen dann ein, dass sie
keine Bremsen hatten. Nach verschieden Zusammenstössen
mit den Hecken, hatten wir das Problem gelöst.
Ja wir stiessen mit den Hecken zusammen
und nicht mit den Autos.

8.
Wir gingen raus zum spielen mit der elterlichen Ermahnung
vor Sonnenuntergang Zuhause zu sein. Wir hatten auch
KEIN Handy.... so konnte uns niemand finden.
Nicht daran gedacht, was wäre wenn?.

9.
Die Schulzeit ging bis mittags,
dann gingen wir nach Hause zum Mittagessen
mit der ganzen Familie, (ja, auch mit Vati).

10.
Wir hatten uns geschnitten,
brachen uns auch manche Knochen, verloren einen Zahn,
aber niemand machte einen anderen für diese Unfälle verantwortlich.
Schuld waren wir nur selbst.

11.
Wir aßen Kekse, Brot mit Öl und Salz, Brot mit Butter,
tranken gezuckerte Getränke und hatten niemals Probleme
mit Übergewicht, denn wir waren immer unterwegs
zum spielen.

12.
Zu viert, teilten wir uns eine Flasche Saft ...
und alle tranken von der gleichen Flasche, aber deshalb
wurde niemand krank und es starb auch niemand.

13.
Wir hatten keine Playstation, Nintendo 64, X box,
Videospiele, Kabelfernsehen mit 99 Kanälen, Videorkorder,
Dolby Surround, persönliche Handys, Computer,
Chatroom im Internet...
Aber wir hatten sehr viele Freunde!

14.
Wir gingen raus, nahmen das Rad oder gingen zu Fuss
bis zum Haus des Freundes, klingelten an der Tür
oder gingen ganz einfach rein und er war dort,
und dann gingen wir raus um zu spielen.

15.
Ja!   Dort drausen! In der bösen Welt!
Ohne Wächter oder Aufpasser!
Wie haben wir das gemacht?
Wir machten Spiele mit Stöcken und Tennisbällen,
wir machten Mannschaften um eine Partie zu spielen;
nicht alle, wurden ausgwählt zum Spiel,
aber die Ausgeschlossenen, gingen dann nicht zum
Psychologen um das Trauma zu kurieren.

16.
Einige Studenten waren nicht so brillant wie andere
und wenn sie ein Jahr verloren, wurde es einfach wiederholt.
Niemand ging zum Psychologen, zum Sonderpädagogen,
niemand leidete an Legasthenie, hatte keine Probleme mit
der Aufmerksamkeit oder Hyperaktivität. Sie bekamen einfach
einige Klapse und wiederholten das Jahr.

17.
Wir hatten Freiheit, Misserfolge, Erfolge,
Rechenschaftspflicht ...
und lernten sie zu verwalten.

18.
Und es gab keine Markenklamotten,
sondern meist gab es ja Geschwister, und man zog das vom
älteren Bruder oder Schwester oder Nachbarskind an.


Die grosse Frage also ist diese:

Wie haben wir es geschafft zu überleben,
zu wachsen und erwachsen werden ?

Wenn Du auch zu dieser Generation gehörst, 
kopiere diese Nachricht und sende sie
Deinen Bekannten deiner Generation .....
und auch an jüngere Menschen, damit sie wissen,
wie wir früher waren und was wir, hatten .....



wer die Seite direkt aufgerufen hat, bitte hier klicken, um zur Startseite zu kommen!
Diese Seite wurde am 17. Dezember 2009 erstellt, letzte Änderung am 17. Dezember 2009
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 6.486

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.05.2007