"christliches"-Logo von Diethelm Glaser

Seiten über Glaube & Kirche von Diethelm Glaser

Ich bin, glaube ich, kein schlechter Christ, deshalb hier auch etwas über Kirche und Glaube
(s. auch meine Papst-Aufstellungen).

13.03.2013: Der neue Papst Franziskus kommt aus Argentinien und ist somit der erste Lateinamerikanische Papst überhaupt!
Februar 2013: Unser Papst will aus Altersgründen zurücktreten. Das ist erst das zweite Mal, dass ein Papst freiwillig sein Amt aufgibt - Respekt!
9.12.2009: Eintrag in meinem Blog
Weihnachtsmann-freie-Zone
Endlich wird einmal reagiert: in Trier wird um den Dom eine Weihnachtsmann-freie Zone augerufen!
http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=8&news_id=803631
Bei uns Christen hat der "Weihnachtsmann" nichts zu suchen, aber der Nikolaus, eine historische Figur!
Und Geschenke bringt das "Christkind"!
Weihnachtsmann – Wikipedia
4.6.2006:
Ich bin ja schon 2x geschieden, lebe also lt. kath. Kirche "in Sünde", aber Kirche und Glaube/Religion sind nun einmal 2 verschiedene Dinge. So bete ich z.B. vor jeder Reise und danach danke ich Gott, daß mir/uns nichts zugestoßen ist.
In letzter Zeit häufen sich negative Berichte über die kath. Kirche bzw. angebliche Unterschlagungen.
Dazu zähle ich auch z.B. die "Illuminaten", den "Da Vinci-Code", ein weiblicher Papst, ein weiblicher Apostel, Christen in Indien VOR der Kolonialisierung usw.
Bei so vielen Berichten muß etwas dran sein - warum schweigt die Kirche dazu bzw. leugnet das?
Die Kopten in Ägypten haben z.B. einen eigenen Papst, aktuell:
Schenuda III.
Ich denke, da sollte sich die kath. Kirche mehr öffnen und auch zu negativen Dingen stehen, evtl. müßte sogar die Geschichte neu geschrieben werden!

Mein Spendenaufruf, Spenden für sexuell missbrauchte Kinder.
www.religiöse-Geschenke.de | www.bibel-gedenken.de


21.3.09 07:47 Der Papst und seine Äußerungen (628) (aus meinem Blog)
Ich bin bekennender Katholik und dachte, dass ein deutscher Papst gut für uns Christen sei, aber wie kann man behaupten, Kondome würden AIDS fördern?
Nun hat Benedikt XVI noch eines drauf gesetzt und möchte am liebsten Schwangerschaftsabbrüche auch dann verbieten, wenn das Ungeborene durch Inzest oder Vergewaltigung entstand oder das Leben der Mutter gefährdet ist! Gibt es nicht schon genug ungewollte Kinder oder solche, die nur mit einem Elternteil auswachsen oder in Heimen oder adoptiert wurden?
Tut mir leid, aber dieser Papst ist untragbar, leider kann er nicht abgewählt werden!

Diethelm
http://www.tagesschau.de/ausland/papst424.html
Inzwischen (am 19.4.2005) ist ja der deutsche ehemalige Kardinal Ratzinger der neue Papst Benedikt XVI., und anscheinend kommt der als konservativ gehandelte gerade bei der Jugend gut an.
Mitte August ist er beim Weltjugendtag in Köln anwesend.
Wir werden sehen, ob er die Katholiken in Richtung Versöhnung lenken wird/kann, oder ob er nur ein "Übergangspapst" ist.

Am 2. April 2005 gegen 21:30 verstarb Papst Johannes Paul II nach längerer Krankheit

Ich finde, der neue Papst sollte möglichst um die 50 sein und Afrikaner oder Südamerikaner werden!
Nichts gegen Papst Johannes Paul II, aber ein Papst aus Polen mußte ja konservativ sein, wie konnte man von ihm Reformen erwarten??
Meiner Meinung nach müßten endlich auch Frauen Priesterinnen werden können, das Zölibat müßte fallen und die christlichen Kirchen sollten sich wieder einander annähern! (3.4.2005)

meine Meinung:

 

Im Namen der Kirche sind viele Greueltaten geschehen, z.B. Hexenverbrennungen und die Kreuzzüge, aber das ist Vergangenheit.
Nur: wieso kann man denn nicht endlich in Nordirland Frieden zwischen Protestanten und Katholiken stiften? Beide Gruppen nennen sich Christen, trotzdem morden sie!
Auch im Islam geschehen viele Fehler, vor allem durch fanatische Religionslehrer, dabei hat sowohl das Christentum, als auch das Judentum und der Islam eine gemeinsame Wurzel!
Ehen zwischen Moslems und Christen/Juden sind sogar nach dem Koran erlaubt! Der "heilige Krieg" ist etwas ganz anderes als der Kampf gegen die USA! Und im Koran steht auch nichts davon, daß Frauen Kopftücher tragen müssen!
Mit etwas mehr Toleranz auf allen Seiten könnte/müßte man endlich in Frieden leben können.
Die kath. Kirche ist total verkrustet, man lebt in Sünde, wenn man geschieden ist (muß aber noch Kirchensteuer zahlen), manche Pfarrer lehnen es ab, Mischehen zwischen ev. & rk. zu trauen! Und auch die Orthodoxen sind Christen! Aber gemeinsame Gottesdienste gibt es fast nicht!
Früher haben die Europäer Afrika und Mittel- sowie Südamerika missioniert, meist gegen den Willen der Bewohner. Heutzutage kommen Prister aus diesen Ländern zu uns, weil wir ob des Zölibats Priestermangel haben. Und diese "fremden" Priester bringen etwas frischen Wind zu uns, aber das ist noch zu wenig!
Und z.B. das Verbot von Kondomen kann ich nicht nachvollziehen, vor allem nicht in den ärmeren Ländern, die zudem das AIDS-Problem weitaus stärker als wir haben! Und an Aufklärung darüber hapert es auch!
Und wie kann ein Priester, der weder Frau noch Kinder haben darf, in Ehefragen beraten?? Jesus hat nie verlangt, daß Priester unverheiratet oder ohne Beziehung bleiben, warum macht die kath. Kirche das??
Weg mit dem Zölibat, und laßt Frauen auch Priester werden!

Halloween

Etymologie
Das Wort „Halloween“, in älterer Schreibweise „Hallowe’en“, ist eine Kontraktion des Wortes „All Hallows’ Even“ (Allerheiligenabend). Wie auch bei Heiligabend ist der Vorabend des Festtages gemeint, da aus liturgischer Sicht der Abend als Beginn des Folgetages zu zählen ist. Das Allerheiligenfest, das sich von Rom aus verbreitete, wurde ursprünglich am 13. Mai gefeiert, das Datum wurde von Papst Gregor III. und endgültig von Gregor IV. auf den 1. November verlegt.

Verbreitung
Halloween wurde ursprünglich nur in katholisch gebliebenen Gebieten der britischen Inseln gefeiert, vor allem in Irland. Von dort kam es mit den vielen irischen Auswanderern im 19. Jahrhundert in die Vereinigten Staaten und gehörte dort zum Brauchtum dieser Volksgruppe. Aufgrund seiner Attraktivität wurde es bald von den Kindern anderer Einwanderer übernommen und entwickelte sich zu einem wichtigen Volksfest in den Vereinigten Staaten und Kanada.

Aus Nordamerika kam das Halloweenfest nach ganz Europa, wo es in stärker kommerzialisierter, vielfach veränderter Form gefeiert wird. So hat die neu-europäische Variante des Fests eher fröhlichen und weniger schaurigen Charakter als in Nordamerika.

u.s.w. ... mehr dazu bei Wikipedia -->
http://de.wikipedia.org/wiki/Halloween
Kritik
Mit der steigenden Popularität des Festes wurde die Kritik von Seiten einiger christlicher Gruppen lauter – insbesondere (evangelikale) Christen in den Vereinigten Staaten distanzieren sich sehr scharf von Halloween und vertreten die Meinung, dass mit dem Fest Missbrauch durch satanistische Vereinigungen getrieben werden könne. In Deutschland wird kritisiert, dass die alten Bräuche, beim evangelischen Martinisingen am 10. oder beim katholischen Martinssingen am 11. November an den Haustüren Lieder zu singen und als Belohnung Gebäck, Früchte oder Süßigkeiten zu bekommen, von dem Ruf „Süßes oder Saures“ verdrängt werden. Man beklagt eine vermehrte Kommerzialisierung und Auswüchse, die zu zahlreichen Einsätzen der Polizei an Halloween führen.
"Mutter Theresa" wurde von fast allen verehrt, hier kann man nachlesen, wie sie anscheinend wirklich war!

Empfehlen Sie mit diesem Formular meine Seiten Ihren Freunden und Arbeitskollegen!
  Name eMail-Adresse
Sie
Freund
Freund
Freund
Freund
Freund

Ein kostenloser Service von Mailhits.com


wer die Seite direkt aufgerufen hat, bitte hier klicken, um zur Startseite zu kommen!
Diese Seite wurde am 01. August 2002 erstellt, letzte Änderung am 14. Juni 2017
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 1.851

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.05.2007